Die EU muss ein langfristiges strategisches Ziel definieren. Wolfgang Ischinger

Jan Philipp Knoop

 Jan Philipp  Knoop

Jan Philipp Knoop lebt und schreibt in Berlin und Passau. Er ist Mitglied der CDU und arbeitete 2015 bis 2016 im Deutschen Bundestag.

Zuletzt aktualisiert am 05.06.2018

Debatte

Wir dürfen der AfD nicht das Feld überlassen

Wir sagen immer, dass wir das Feld nicht der AfD oder den Rechten überlassen dürfen. Genau das tun wir gerade wieder in Chemnitz, meint Jan Philipp Knoop.

Debatte

Erdogans Einfluss auf Deutschland begrenzen

Es ist erstaunlich, dass Erdogan einen so großen Zuspruch von den hier lebenden Türken erfährt. Ich frage mich, was sagt das über die Sicht dieser Leute auf unsere Rechtsordnung und Kultur aus?, fragt Jan Philipp Knoop.

Debatte

Wer die AfD verschweigt, macht sie erst groß

Sollten wir uns weiter so verhalten, als würde es die AfD nicht geben, werden die Menschen weiterhin die AfD tatkräftig unterstützen, meint Jan Philipp Knoop.

Debatte

Für eine Begrenzung der Amtszeit des Bundeskanzlers auf 8 Jahre

Eine Demokratie lebt von Wechsel, neuen Impulsen, Motivation und einem aktiven politischen Austausch. Es würde zudem verhindern, dass eine Abwahl aus dem Amt die vorherigen Errungenschaften zerstören könnte, meint Jan Philipp Knoop und spricht sich deshalb für eine Begrenzung der Amtszeit des Bundeskanzlers auf acht Jahre aus - ähnlich wie in Amerika.

Debatte

So kann es nicht weiter gehen

Ohne den Vorstoß der CSU wäre kaum Bewegung in die Asylpolitik gekommen. Dennoch muss jetzt gehandelt werden, bevor es zu einem Dauerzustand kommt, meint Jan Philipp Knoop.

Debatte

Der Umgang mit der AfD ist beschämend und respektlos

Die AfD ist eine demokratisch gewählte Partei. Sie hat genauso die Berechtigung in unseren Parlamenten zu sitzen, wie die anderen Parteien. Der Umgang in den Parlamenten mit der AfD ist teilweise beschämend und respektlos.

meistgelesen / meistkommentiert