Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele. Maxim Gorki

Entwicklerpotenzial

Bislang kamen aus Berlin zahlreiche Kopien amerikanischer Geschäftsmodelle. Langsam werden Unternehmer aber mutiger und fördern echte Innovationen – die Politik sollte ihnen dabei helfen.

Berlin hat eine Menge Potenzial, zu einem deutschen Silicon Valley zu werden. Am auffälligsten ist das in Unterhaltungen mit Amerikanern: Wenn man sie bittet, für die Arbeit umzuziehen, dann sind sie zunächst skeptisch – Erwähne ich jedoch Berlin, dann zeigt sich schnell eine Bereitschaft für diesen Standort.

Von der Kopie zum Original

Die Gründe dafür sind vielfältig: Die Stadt ist international, es wird viel Englisch gesprochen und die kulturelle Vielfalt ist eine kreatives Plus. Bei einem gang durch Berlin fühlt man sich mittlerweile vor lauter Fremdsprachen, als sei man im Ausland – Fachkräfte lockt so etwas an.
Die Gründerszene der Stadt muss sich aber noch weiter wandeln. Bislang hatten wir hier vor allem sogenannte „Copy Cats“ – Nachahmungen erfolgreicher Modelle aus dem Ausland. Das liegt auch daran, dass die Gründer hier oftmals Geschäftsleute sind, die ein bestehendes Geschäftsmodell sehen und dessen Erfolg nachzuahmen versuchen.

Prinzipiell ist das in Ordnung, denn auch die erfolgreiche Kopie ist eine Kunst. Aus echter Innovation kann man ein Geschäftsmodell schneidern, aber auch aus Kopien, die zunächst ein existierendes Geschäftsmodell übernehmen, entsteht zwangsläufig Innovation. Man kann auch mit einer kopierten Idee kaum stehenbleiben – somit ist sie gewissermaßen die Basis für weitere Schritte.

Doch in den USA kommen die meisten Gründer aus einer gewissen Fachrichtung, sehen daher in einer Nische Bedarf und wollen dieses Problem mit einer Neugründung aus der Welt schaffen. Diese Einstellung brauchen wir auch in Deutschland, denn nicht zuletzt verbessert das die Stimmung im Unternehmen. Wenn Mitarbeiter den Eindruck haben, etwas Neues zu erschaffen und nicht bloß ein Geschäftsmodell zu übernehmen, dann fördert das nicht nur die Motivation sondern schlussendlich auch die Innovation. In Deutschland geht es damit allerdings erst los: Viele Gründer haben durch Kopien das Know-How und die Mittel erworben, mit denen sie jetzt beginnen, eigene Projekte zu schaffen.
Auf die eigene Arbeit und das Produkt stolz zu sein ist dabei ein wichtiger Faktor. Klar ist auch, das perfekte Startup muss für den dauerhaften Erfolg auf jeden Fall Idee und Innovation damit verbinden, dass die Leute, die in der Firma arbeiten das Gefühl haben, wirklich ein Teil des Ganzen zu sein. Wir machen das beispielsweise, indem wir Optionen an festen Mitarbeiter vergeben, und ihnen somit ein Teil der Firma gehört.

Weniger Bürokratie, mehr Fachkräfte

Wie kann man Berlin also stärker machen? Zunächst muss es leichter sein, Fachkräfte aus dem Ausland einzustellen. Momentan dauert es teils Monate, bevor man für einen Top-Entwickler aus Russland oder den arabischen Ländern überhaupt ein Visum bekommt, von Arbeitserlaubnissen ganz zu schweigen. Gerade Fachkräfte benötigen wir jedoch für unseren dauerhaften Erfolg, und aus dem Ausland werden oft gute Ideen mitgebracht.

Innerhalb von Deutschland muss sich Berlin zudem gegen Hamburg und München durchsetzten. Das ist ein klassisches Henne-Ei Problem: Wenn gute Start-Ups vorhanden sind, dann folgen die guten Entwickler und damit neue Gründungen. In Berlin gibt es eine gute Basis von beidem, was einen echten Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Standorten in Deutschland darstellt. Daher ist er vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Berlin der Ort ist, wo man etwas mit Web machen will.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Katrin Suder, Stefan Wolpers, Alexander Kölpin.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Berlin, Start-up, Technologie

Debatte

Trump-Traffic

Medium_3aebada0c3

Monetarisierung zwischen Clickbait und Imageschaden

Der Ergebnisse der Midterm Elections zeigen aktuell, wie zerrissen die politische Landschaft in den USA ist. Auch die digitale Werbebranche steht angesichts der Präsidentschaft von Donald Trump vor... weiterlesen

Medium_1285fb74cd
von Oliver Hülse
08.11.2018

Debatte

Milliardengewinne bei US-Tech-Konzernen

Medium_304baa5cb6

Google und Facebook trotzen dem Datenskandal

Datenskandal? War da was? Sowohl Facebook als auch die Google-Mutter Alphabet legten in dieser Woche glänzende Quartalsergebnisse vor und übertrafen damit teils deutlich die Erwartungen von Analyst... weiterlesen

Medium_e33b6ccd8e
von Oliver Götz
29.04.2018

Debatte

Autonom fahren mithilfe Künstlicher Intelligenz

Medium_6bf14bfb89

Das Potenzial künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz findet zunehmend kommerzielle Anwendungen. Unter anderem in den Bereichen Medizin, Fahrzeugsteuerung, Logistik oder der Sprachsteuerung. Während zwischen den USA, China, Russ... weiterlesen

Medium_be3c0a00b0
von Maximilian Thaler
28.04.2018
meistgelesen / meistkommentiert