Die Gunst der Stunde genutzt

von Ibrahim Evsan1.10.2010Medien

Wir sind immer mehr online, immer weniger offline. The European hat diese Entwicklung erkannt und sich innerhalb eines Jahres zum wichtigen Format gemausert.

Die letzten Jahre waren geprägt von einer starken Veränderung durch das Internet mit seinen immer schneller wachsenden Strukturen. Dadurch verschiebt sich unser Lebensverhalten von offline immer mehr zu online. Das Team rund um Alexander Görlach und Boris Radke hat diese Veränderung zum richtigen Zeitpunkt wahrgenommen und das Debattenmagazin The European ins Leben gerufen. Ich bin Leser seit der ersten Stunde und verfolge die Entwicklung mit großem Interesse. Endlich hatte eine Redaktion den Mut gefasst, ein damals noch unbekanntes Format online aufzubauen.

Die Gunst der Stunde wurde genutzt

Es war mir daher eine große Freude, The European wöchentlich mit einer persönlichen Kolumne unterstützen zu dürfen. Während dieser Zeit erhielt ich unfassbar wertvolles Feedback von Lesern und lernte dadurch neue, interessante Menschen kennen. Das Schreiben für The European hat mir immer viel Freude bereitet und öffnete mich für neue Gedankenansätze. An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Team rund um The European für diese einzigartige Erfahrung bedanken. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute zum Geburtstag und viel Erfolg auf eurem weiteren Weg. Innerhalb eines Jahres habt ihr es geschafft, euch als das Online-Debattenmagazin zu manifestieren. Weiterhin freue ich mich auf hochwertige Inhalte von wahren Experten, die Kolumnen aus ihrem Gebiet verfassen.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Die GroKo versagt in der Migrationspolitik

Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel: Der „Türkei-Deal“ ist gescheitert. Die Balkanroute ist wieder offen, aber die Regierung verschließt die Augen. Die GroKo versagt auf ganzer Linie, nicht nur in der Migrationspolitik.

Deutschland investiert kaum noch und unsere Infrastruktur wird marode

Die schwarze Null und die Schuldenbremse sind einer der Götzen neoliberaler Politik. Seit einem Jahrzehnt weisen wir auf die verheerende Wirkung dieser Politik hin: unsere Schulen und Straßen sind in schlechtem Zustand, Schwimmbäder und Bibliotheken schließen, Brücken und Bahnhöfe verfallen. D

Auf welchem Stern lebt Peter Altmaier?

Ich frage mich wirklich, auf welchem Stern unser Wirtschaftsminister lebt, um einen solchen Unfug abzusondern. Aber es ist die typische Haltung von Regierenden im Raumschiff Berlin, fernab von der Lebenswirklichkeit, nichts mit den Menschen vor Ort im Sinn, überheblich und unverbesserlich.

Mobile Sliding Menu