Wie die Deutschen ticken | The European

Wie die Deutschen ticken: Pessimistisch und knapp bei Kasse

Hermann Binkert3.06.2022Medien, Politik

Neun-Euro-Ticket, Tankrabatt, soziales Klimageld – darf’s noch etwas mehr sein? Die von der Politik bereits umgesetzten bzw. vorgeschlagenen Maßnahmen zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger mögen gut klingen, aber sie sind wahrscheinlich so etwas wie der Tropfen auf den heißen Stein. Viele Studien belegen die prekäre Situation vieler Haushalte. In dieser Woche sagten uns 40 […]

Deutsche Flagge und EU-Euro-Banknoten, Quelle: Shutterstock

Neun-Euro-Ticket, Tankrabatt, soziales Klimageld – darf’s noch etwas mehr sein? Die von der Politik bereits umgesetzten bzw. vorgeschlagenen Maßnahmen zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger mögen gut klingen, aber sie sind wahrscheinlich so etwas wie der Tropfen auf den heißen Stein. Viele Studien belegen die prekäre Situation vieler Haushalte.

In dieser Woche sagten uns 40 Prozent der Befragten, dass sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden Einkommen nicht auskämen. Es sind nicht viel mehr, die sagen, dass ihre Einnahmen reichten (47 Prozent).

Zwar ist es keine neue Erkenntnis, dass die meisten gerne mehr hätten, als sie haben. Aber die aktuelle Situation ist schwieriger. Die Stimmung im Land hat sich deutlich verändert. Das Glas ist nicht mehr halb voll, es ist halb leer. Das zeigt sich auch daran, dass nur noch eine Minderheit (37 Prozent) überwiegend optimistisch in die Zukunft blickt. Eine relative Mehrheit (43 Prozent) stimmt diesem überwiegend optimistischen Blick nicht mehr zu. Es wird nicht ausreichen, nur die Symptome zu kurieren. Immer mehr Arme kann sich unsere Gesellschaft auf Dauer nicht leisten. Auch in der Wirtschafts- und Sozialpolitik sind Reformen nötig. Um Deutschland wieder zukunftsfähig zu machen, reicht eine „Zeitenwende“ in der Sicherheitspolitik nicht aus.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Deutschland verspielt außenpolitisches Vertrauen

Der anhaltende Krieg in der Ukraine verändert die gesamte Sicherheitsarchitektur Europas. Der russische Angriffskrieg zwingt die NATO und die EU dazu, die Bewahrung von Frieden und Freiheit in dem Teil Europas, in dem wir das große Glück haben zu leben, wieder zur vorrangigen politischen Priorit

Stirb, weil Du den Islam kritisierst

Nach dem Attentat auf den Salman Rushdie ist die westliche Intellektuellenszene schockiert. Viele Schriftsteller und Karikaturisten haben schiere Angst, dass auch sie von den Schergen Irans verfolgt werden, sollten sie etwas Islamkritisches veröffentlichen. Ein Klima der Furcht und Selbstzensur bre

Woke sein ist ok – wenn man es denn wirklich ist!

Der rechtskonservative Kongress in Texas, bei welchem unter anderen auch der ungarische Ministerpräsident Orbán eine Rede gehalten hat – hat deutlich gezeigt, dass die Rechtspopulisten etwas geschafft haben, wozu die gesellschaftspolitische Linke nicht im Geringsten in der Lage ist: eine globale

Mehrheit will keine Maskenpflicht mehr

In den vergangen beiden Jahren 2020 und 2021 war der Kampf gegen die Corona-Pandemie das maßgebliche Thema. Die Mehrheit der Bürger sprach sich für strenge Maßnahmen aus. Im laufenden Jahr hat aber nicht nur die Angst um den Frieden in Europa, sondern auch um die Versorgung mit Energie - beides

Der CumEx-Kanzler bald Ex-Kanzler?

Olaf Scholz wird mit voller Wucht von einem alten Skandal eingeholt. Die Details der Hamburger Finanzaffäre werden immer brisanter. Dabei sind die Umfragen für den Kanzler wie für die SPD ohnedies miserabel. Die Linkspartei sieht Scholz schon stürzen. Tatsächlich ist die Ampelregierung alles an

Merkel vor Kohl: So werden die Kanzler seit der Wiedervereinigung bewertet

Von 1998 bis 2005 war Gerhard Schröder Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er führte eine rot-grüne Koalition. Wenn man heute fragt, welcher Bundeskanzler seit der Wiedervereinigung die Interessen Deutschlands am besten vertritt oder dies getan hat, belegt Alt-Kanzlerin Angela Merkel (38 Proz

Mobile Sliding Menu