Apple muss nur noch die Kreativität der Menschen herausfordern, um damit Umsatz zu machen. Ibrahim Evsan

Kein Wahlkampf auf deutschem Boden!

Das Verhalten der türkischen Regierung gegenüber Deutschland und anderen europäischen Ländern ist nicht hinnehmbar.

Die Abkehr der Türkei von Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und Demokratie ist eine Tragödie für das türkische Volk.

Die EU und ganz Europa sollten in dieser Frage mit einer Stimme sprechen. Es ist nicht akzeptabel, daß türkische Innenpolitik auf deutschem und anderem europäischen Boden ausgetragen wird. Dieses Vorgehen ist zugleich ein Rechtsbruch der Türkei, deren eigenes Wahlgesetz dies im Artikel 49/A ausschließt: „Im Ausland und in Vertretungen im Ausland kann kein Wahlkampf betrieben werden“. Ich erwarte von der Türkei, daß sie sich sowohl an unsere Gesetze, als auch an ihre eigenen hält. Auch wäre es angemessen, deutsche Vorstellungen zu respektieren und unangemessene, absurde Beschimpfungen zu unterlassen.

Das Verhalten der türkischen Regierung gegenüber Deutschland und anderen europäischen Ländern ist nicht hinnehmbar.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Ulla Jelpke, Sevim Dagdelen , Andreas T. Sturm.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Europaeische-union, Europaeische-identitaet, Türkei

Debatte

Mehr Demokratie auf europäischer Ebene

Medium_0baacbfb17

Europäische Bürgerinitiative – Weg frei für die Bürger

„Für die Europa-Union Deutschland ist die Europäische Bürgerinitiative (EBI) ein einmaliges Werkzeug, um ergebnisorientiert öffentliche Debatten über Europa zu führen, der europäischen Politik neue... weiterlesen

Medium_b1c59061a2
von Christian Moos
14.03.2019

Debatte

Europäische Außen- und Steuerpolitik

Medium_90bc4e3b94

Die Einstimmigkeitsregel muss weg

„Wir freuen uns, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble die Abkehr vom Einstimmigkeitsprinzip in der Europäischen Außenpolitik fordert“, sagt Christian Moos, Generalsekretär der überparteiliche... weiterlesen

Medium_b1c59061a2
von Christian Moos
02.03.2019

Gespräch

Medium_9bccc93657
meistgelesen / meistkommentiert