Statt der Kohle sollten wir Kinder fördern. Guido Westerwelle

Ungarn: eines der 15 sichersten Länder weltweit!

Diese Nachricht wird vielen EU-Regierungschefs und Mainstreammedien gar nicht schmecken: Ungarn, das Land in dem Viktor Orbán seit 2010 das Amt des Premierministers bekleidet, rangiert laut der jährlichen Studie über die sichersten Länder des Erdballs des »Global Peace Index« auf Rang 15.

Darauf können die Ungarn sehr stolz sein, gehörte die öffentliche Sicherheit und Ordnung in den Jahren vor Orbáns Regierungsantritt doch noch zu den größten Defiziten des Landes. Bei der Verkündigung der Zahlen durch den ungarische Kanzleramtsminister János Lázár während der Pressekonferenz der Regierung am vergangnen Donnerstag konnte man ihm den Stolz förmlich ansehen, und damit nicht genug: das Ziel sei es – so die Vorgabe des Premiers Orbán – das Land in den nächsten Jahren unter die Top-Ten zu befördern.

Neben Tschechien, der Slowakei und Polen gehört Ungarn zu den EU-Ländern, die sich mit aller Kraft gegen die von der Merkel-Regierung aufgezwungene „Willkommens- und Verteilungskultur“ für „Flüchtlinge“ aus aller Welt zur Wehr setzen.

In diesem Zusammenhang hat sich Orbán auch erfolgreich gegen unglaubliche Erpressungsversuche aus Brüssel zur Wehr gesetzt, drohte man Ungarn doch EU-Hilfsgelder zu streichen, wenn sich die Regierung in Budapest weiter dagegen wehren würde, „Flüchtlinge“ aufzunehmen.

Dass diese Politik absolut richtig war, zeigt sich im europäischen Vergleich. Während in Ungarn die Kriminalität deutlich zurückgeht, steigt sie in vielen EU-Ländern teil enorm an (siehe Artikel „Weniger bekannte Fakten zur Ausländerkriminalität in Deutschland“).

Zudem braucht Ungarn keine Milliarden in zweifelhafte Integrationsmaßnahmen zu investieren und hat somit mehr Spielraum für Ausgaben im Bereich Infrastruktur, Wohnungsbau und Bildung.

Damit schafft die ungarische Regierung gleichzeitig auch die Grundlage für neue Arbeitsplätze, was wiederum das Ziel der Vollbeschäftigung in einen überschaubaren Zeitrahmen rückt. Derzeit liegt die Zahl der Arbeitslosen in Ungarn bei 4,3 Prozent (Deutschland 5,6%).

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Blog DIE UNBESTECHLICHEN

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Jörg Hubert Meuthen, Eva Herman, Vera Lengsfeld.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Sicherheitspolitik, Sicherheit, Innere-sicherheit

Debatte

Das Polizeiaufgabengesetz in Bayern

Medium_8c6566f21f

Das Polizeigesetz ist rechtlich einwandfrei und ausgewogen

Das neue Polizeiaufgabengesetz hat mindestens genau so viele Gegner wie Befürworter. Mehr Sicherheit, stärkere Bürgerrechte und ein besserer Datenschutz sind die Kernpunkte der Neuerungen im bayeri... weiterlesen

Medium_02140478f3
von Joachim Hermann
11.07.2018

Debatte

Sicherheitsranking: Deutschland fällt um 31 Punkte

Medium_11db9a8f7e

Bundesrepublik auf Platz 51 zwischen der Mongolei und Gambia

Um 31 Plätze ist die Bundesrepublik laut „Travel and Tourism Competitiveness Report 2017“ im Sicherheitsranking gefallen. Sie liegt damit auf Platz 51 zwischen der Mongolei und Gambia. weiterlesen

Medium_8426ca01d8
von Egidius Schwarz
04.08.2017

Debatte

Neue Brutalisierung in der Gesellschaft

Medium_4c257537a7

Keine Sicherheit ohne soziale Sicherheit

Die Fans von Law and Order, die seit mehr als 15 Jahren die Politik bestimmen – sie haben offensichtlich versagt. weiterlesen

Medium_4e59a3e4be
von Katja Kipping
12.05.2017
meistgelesen / meistkommentiert