„Im Kampf gegen rechts braucht die SPD auch die Antifa“

von Gunter Weißgerber6.01.2019Gesellschaft & Kultur, Innenpolitik, Medien

Am 7. September 2018 beschwor Andrea Nahles‘ kampferprobte Mitarbeiterin Angela Marquardt die Einheitsfront von SPD und Antifa. „Im Kampf gegen rechts braucht die SPD auch die Antifa“ – so die offizielle Verlautbarung der SPD-Mitarbeiterin.

Die Antwort der Antifa ließ in Leipzig nicht lange auf sich warten. In der Silvesternacht 2018/19 startete die Antifa laut Bekennerschreiben vom 04.01.2019 „
mit kaputten Scheiben und einem Feuer am 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs in Leipzig“ in das neue Jahr.

Ob die Antifa damit der Marquardtschen-Antifa-Einladung vom September nachkam oder den Terrorakt sozusagen als Brautgabe an die SPD von sich aus dreingab, das ist im Moment nicht erkennbar. Jetzt sind eindeutig Angela Marquardt, Andrea Nahles und die SPD gefordert! Wer sich mit Extremisten einlassen will, ist dann auch dabei, wenn diese ihre Untaten verrichten. Ein bisschen schwanger geht nicht.

Erkennbar ist im Moment nur eines, etwas der Sozialdemokratie sehr UnwĂŒrdiges: Andrea Nahles pfiff am 7. September 2018 weder ihre offizielle Mitarbeiterin öffentlich wirksam zurĂŒck, noch ist sie bisher zu den aktuellen Leipziger Antifa-Ereignissen zu hören. Obwohl doch beides ideell zusammenhĂ€ngen könnte.

Dem Eindruck, sowohl Marquardts Antifa-Vorstoß vom September nicht nur geduldet, sondern sogar gebilligt zu haben, den muss Andrea Nahles dringend die Grundlagen entziehen!

Marquardt ist Teil von Nahles‘ Denkfabrik. Wenn sozialdemokratisches Denken solche FrĂŒchte trĂ€gt, muss sich die Republik ĂŒber das Denken aus dem Hause Nahles schwerwiegende Gedanken machen. Vielleicht geht da noch mehr? Vielleicht war das erst der Anfang? Wir leben in unruhigen Zeiten. Die SPD ist gefordert!

Interessant in diesem Zusammenhang ist die online-Ausgabe der „Leipziger Volkszeitung“ vom 04.01.2019. Darin werden die sechs meistgelesenen Artikel der letzten Woche aufgezĂ€hlt:

1 Silvester in Leipzig: Unbekannte bauen Barrikaden und greifen BGH an

2 Anschlag auf Gasthof „Militante Offensive“: Antifa spionierte Leipziger Lokal aus

3 Schwere Explosion vor AfD-BĂŒro in Döbeln

4 25-köpfige Gruppe verprĂŒgelt Jugendlichen in der Leipziger City

5 Bundespolizei spricht 900 Platzverweise im Leipziger Hauptbahnhof aus

6 Mann springt aus brennender Wohnung in Leipzig und stirbt.

Andrea Nahles ist dringend gefordert, reinen Tisch zu machen. FĂŒr Deutschland! Ohne die Antifa!

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die erstaunlichen GeschÀfte der Greta Thunberg-Lobby

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die KlimaschĂŒtzerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche GeschĂ€fte.

"Ganz klar die AuslÀnderkriminalitÀt."

Vor einigen Wochen stellte Friedrich Merz völlig zu Recht - aber natĂŒrlich auch völlig entsetzt - fest, dass sehr viele Polizisten und Soldaten mittlerweile UnterstĂŒtzer der Alternative fĂŒr Deutschland sind.

Der Rest der Welt hĂ€lt Deutschland fĂŒr verblödet

Deutschland ist nur fĂŒr kaum mehr als 1 % des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, wĂ€hrend China, der grĂ¶ĂŸte Emittent, vom Pariser Klimaschutzabkommen das Recht auf Steigerung seiner CO2-Emissionen eingerĂ€umt bekommen hat. Die politisch herbeigefĂŒhrte Verelendung der deutschen Bevölk

Die SPD tut eigentlich sehr viel fĂŒr die Menschen

Die Halbzeitbilanz entscheide ĂŒber den Verbleib der SPD in der GroKo, sagt die kommissarische Parteichefin Schwesig. Was sie weiter saghte, sehen Sie hier!

Unsere Positionen sind keineswegs AfD-nah

Gern unterstellen unsere Gegner der WerteUnion, unsere Positionen seien AfD-nah. Die RealitĂ€t ist aber, dass die WerteUnion Positionen vertritt, die ĂŒber Jahrzehnte unbestritten Positionen der CDU/CSU waren. Leider hat die alte ParteifĂŒhrung diese Positionen in den letzten Jahren aber ĂŒber Bord

Warum Sie aus der Klimakirche austreten sollten

Es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Meinungen darĂŒber, ob es eine allgemeine KlimaerwĂ€rmung gibt und welchen Anteil der Mensch daran hat. Diese unterschiedlichen Positionen werden von Politik und Systemmedien nicht offen diskutiert; vielmehr wird wahrheitswidrig behauptet, dass nur ein un

Mobile Sliding Menu