Ist Giffey in der AfD? Ist Gauland in der SPD?

von Gunter Weißgerber11.12.2018Gesellschaft & Kultur, Innenpolitik, Medien

Was ist eigentlich los? Stehen Giffey, Kahane, Gauland, Höcke etwa auf dem gleichen volksbildungsheroischen Komposthaufen, fragt Gunter Weißgerber.

Die AfD bastelt Internet-Pranger für vermeintlich grünsiffige Lehrer.

Das ist ein Griff in den finsteren Teil des Mittelalters und das Gegenteil von Rechtsstaatlichkeit. „Ene, mene, muh – und raus bist du – AfD“

Franziska Giffey verteidigt die Kinder-Ausspäh-Broschüre „Ene, meine, muh – und raus bist Du“ der obrigkeitsstaatsnahen „Amadeo-Antonio-Stiftung“.

Was ist eigentlich los? Stehen Giffey, Kahane, Gauland, Höcke etwa auf dem gleichen volksbildungsheroischen Komposthaufen?

Franziska Giffey ist vielleicht zu jung, um die Frage nach der Uhr bei den Schulkindern zu Hause noch zu kennen. Und Alexander Gauland wuchs vielleicht zu freiheitlich auf, um Ermessen zu können, was ein öffentlicher Pranger Lehrern antun kann. Angst verbreiten jedenfalls beide und sie tun das mit den Mitteln ein und desselben moddrigen Labors.

„Ene, meine, muh – und raus seid ihr beide – Franziska Giffey und Alexander Gauland!

1948 schrieb Orwell „1984“. Damals wurde das Buch für viele Zeitgenossen zum Synonym für den Ostblock. Siebzig Jahre später wird das Buch erstaunlicherweise zum Synonym für eine DDRisierung der Bundesrepublik von links und von rechts. Vorwärts und nicht vergessen – auch mit Hilfe von viel “Haltung” und des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes.

“Quelle: “Weissgerber – Freiheit”:https://www.weissgerber-freiheit.de/2018/12/03/verflixt-ist-giffey-in-der-afd-ist-gauland-in-der-spd/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten machen linke Berichtserstattung

Zur Studie des Reuters Institute, wonach die öffentlich-rechtlichen Sender lediglich eine Minderheit der Bevölkerung erreichen, die sich darüber hinaus links der Mitte verortet, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland.

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Der Klassenkampf hat gerade erst begonnen

Es ist hohe Zeit zu begreifen, dass der linke Zeitgeist brandgefährlich ist. Jene, die das, was sie für das Gute halten, wie eine Monstranz vor sich her tragen und unermüdlich die Welt verbessern wollen, lassen alle Hemmungen fallen, wenn sie feststellen müssen, dass es Andersdenkende gibt.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Greta Thunberg ist eine grüne Koboldexpertin

Tag für Tag verkünden uns Marionetta & Co. mit ernster Miene, dass das Ende der Welt bevorsteht, wenn nicht endlich, endlich, endlich die Forderungen einer schwedischen Schulschwänzerin und einer grünen Koboldexpertin eins zu eins in die Tat umgesetzt werden - sprich: Wenn unser aller Leben nich

Mobile Sliding Menu