Wir sind solidarisch, aber nicht doof. Rainer Brüderle

Angela Merkel und Camelot

Hank Morgan, der Yankee an King Artus‘ Hof ist wiedererwacht. Inmitten Queen Angelas Hof bei ARD und ZDF. Alldieweil sich die Götter der allgemeinen Wirrnis für Morgans Erweckung das schmucke Thüringenstädtchen Jena auswählten.

Nicht nur das. Er schlug Augen und Ohren pünktlich zu Beginn des Schäferstündchens der Bundeskanzlerin mit ihrem handverlesenen Hofstaat – einfach mal so „Bürger“ genannt – auf.

Es kam ihm verdächtig bekannt vor. Er entsann sich sofort der täglichen Berichterstattung der Hofgazette von Camelot und staunte über die Maßen: Der gute alte „Arkansas-Journalismus“ von Camelot lebt noch immer! Jetzt in good old germany am Hofe Angelas. Sozusagen ein ewiger Wanderer aus der Zeit der ersten Völkerwanderung bis in die heutige Zeit der neuen Völkerwanderung. Donnerwetter!

Um bei Artus weder anzuecken und ihm zu gefallen, schrieben damals die camelotschen Gazetteure:

Am Montag ritt der König in den Park
„ Dienstag „ „
„ Mittwoch „ „
„ Donnerstag „ „
„ Freitag „ „
„ Samstag „ „
„ Sonntag „ „

Das war für damalige Verhältnisse jede Menge Information. Mehr bedurfte es nicht.

Der camelotsche Nachwuchs anno Domini 2018 zu Jena gibt sich dagegen zugegebener Maßen mehr Mühe. Kurze tägliche Sätze wie das artussche Hofreiten genügen heute nicht mehr. So gesehen hat sich die Hofberichterstattung tatsächlich weiterentwickelt: Vom kargen spätantiken zum wortschwalligen Hofbericht der neuen Zeit. Hofbericht bleibt dennoch Hofbericht.

Rein inhaltlich bleiben sich die Camelots Hofschreiber aber über die Zeitläufte irgendwie treu. Das scheint zu den Marken „Artus“ und „Merkel IV und ihre Zeit“ dazu zu gehören.

Quelle: Weissgerber – Freiheit

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Oskar Lafontaine, Herbert Ammon, Herbert Ammon.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Angela-merkel

Debatte

Nach Hamburger Parteitag

Medium_b111096b53

Wachkoma der CDU

Die neuesten Umfragewerte für die CDU sind miserabel. Im Bund liegt die von Annegret Kramp-Karrenbauer geführte Partei bei unter 30 Prozent, in Hamburg sogar nur noch bei 14 Prozent. Dass das Vertr... weiterlesen

Medium_0dd9339237
von Ansgar Lange
27.01.2019

Debatte

Merkel und Macron unterzeichnen Vertrag von Aachen

Medium_e2a1356c0f

"In allen unseren Ländern erstarken Populismus und Nationalismus"

Im Königssaal des Aachener Rathauses haben Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron den Vertrag von Aachen unterzeichnet. Dieser soll das Fundament der Zusammenarbeit zwischen den beiden N... weiterlesen

Medium_5163eb583f
von Angela Merkel
23.01.2019

Debatte

Merkel am Ende

Medium_ecf7082a54

Warum die Methode Merkel nicht mehr in unsere Zeit passt

Der Merkelismus ist ein als ›alternativlos‹ dargestelltes, moralisch drapiertes System politischer Beliebigkeit zum Zwecke bloßen Machterhalts, meint Herbert Ammon in seiner Rezension des Buches vo... weiterlesen

Medium_4775a73792
von Herbert Ammon
05.01.2019
meistgelesen / meistkommentiert