Wie Theresa May um Europas Seele werben sollte

Gunnar Heinsohn21.07.2016Europa, Gesellschaft & Kultur, Politik

Was macht die Seele Europas aus? Und wo weiß man besser, wie sie erhalten und gepflegt werden kann? Seit dem Brexit ist klar, dass um Europas Seele geworben werden muss: Hier mal eine erste Vorlage aus London, anlässlich des Berlin-Besuchs von Theresa May:

27e1f64703.jpeg

Ihr saugt euch voll mit Antisemiten, die man zwischen Marokko und Pakistan seit Jahrzehnten zum Judenmord erzieht./ Wir werden dieses Motiv als Delikt deklarieren, das zum Verlust der Staatsbürgerschaft führt.

Ihr zwingt eure Besten zu immer höheren Zahlungen an Einzelne und komplette Nationen, die ihre Hausaufgaben nicht machen./ Wir wollen, dass unsere Könner den Wettbewerb mit Ostasiens
Musterschülern bestehen, die Analphabeten noch vor der Grenze nach Hause zurück auf die Schulbank schicken.

Ihr nehmt hohe Firmensteuern./ Wir werden unsere senken.

Ihr dämonisiert Bürger, die ihre Heimat lieben./ Bei uns können sie entscheiden, wer sich zwischen ihnen niederlassen darf.

Ihr quetscht eure Leistungsträger aus wie eine Zitrone./ Bei uns behalten sie genug fürs Alter.

Ihr erzwingt den gläsernen Bürger./ Wir werden Leute zur Rechenschaft ziehen, die das Bankgeheimnis verletzen.

Ihr erlasst Gesetze für die Internetzensur./ Wir installieren Hochgeschwindigkeitsnetze für die Kommunikation mit der ganzen Welt.

Ihr emittiert nur noch kleine Geldscheine, um die Überwachung der Menschen lückenlos zu machen./ Wir werden 1000-Pfund-Noten in Umlauf bringen.

Ihr umarmt jeden./ Wir schützen unser Habitat gegen Dequalifizierung, sexuelle Gewalt und das Anschwärzen der Besserverdiener.

Ihr wollt euch immer weiter ausdehnen./ Wir konzentrieren uns auf optimale Räume.

Ihr kennt nur eure Mitläufer oder Feinde./ Wir wissen, dass auch die Unseren sündigen.

Ihr zittert vor dem nächsten religiösen Massaker./ Wir werden Hassprediger aus dem Lande weisen.

Ihr seid von Diktaturen erpressbar./ Unsere Atom-U-Boote machen jeden Gegner vorsichtig.

Ihr wollt unsere Demokratie bestrafen./ Wir werden euch verzeihen.

Erschienen auf der “Achse des Guten”:http://www.achgut.com/artikel/zwischen_london_und_bruessel_der_wettbewerb_um_europas_seele

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Hinter den Klima-Alarmisten steht die Staatsmacht

Ich meine, die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, zu erfahren, was in dieser Republik geschieht. In einer freiheitlichen Gesellschaft ist dieser Anspruch nichts Besonderes, sondern Normalität.

Die Reihe der Straftaten, die in dieses Muster passen, ist mittlerweile lang

Der brutale Totschlag mitten in Augsburg hat nun die bundesweiten Medien erreicht. Leider wird wie so oft das Problem weitgehend ausgeklammert: Es gibt Gewalt mit Migrationshintergrund.

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Was bedeutet der Sieg von Walter-Borjans und Esken?

Der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken sind von der SPD-Basis zum neuen Duo an der Parteispitze gewählt worden. In der Stichwahl setzten sich die beiden Kandidaten klar mit 53,06 Prozent gegen den Vizekanzler Olaf Scholz

Warum das grüne Glaubenssystem stabiler als das der Kommunisten ist

Seit dem Fall der Berliner Mauer beobachten Medienwissenschafter eine Inflation der Katastrophenrhetorik. Offenbar hat das Ende des Kalten Krieges ein Vakuum der Angst geschaffen, das nun professionell aufgefüllt wird. Man könnte geradezu von einer Industrie der Angst sprechen. Politiker, Anwälte

Mobile Sliding Menu