Die Fußstapfen, in die ich hier trete, sind im wahrsten Sinne des Wortes groß. Ilse Aigner

Gregor Gysi

Gregor Gysi

Der Politiker ist seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Linkspartei. Zuvor war Gysi von 1990 bis 1998 Vorsitzender der Bundestagsgruppe der PDS und von 1998 bis 2000 der PDS-Bundestagsfraktion. Zwischen 1989 bis 1993 war er Vorsitzender der PDS. 2002 war Gysi Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin. Er hat in Berlin Rechtswissenschaften studiert und in der DDR als Anwalt auch Systemkritiker und Ausreisewillige verteidigt. Gysi wurde 1948 in Berlin geboren.

Zuletzt aktualisiert am 09.06.2018

Debatte

Für Europa gibt es keinen Marshallplan

In Italien herrscht eine antieuropäische Stimmung, betont Gregor Gysi besorgt. Schuld ist Merkels und Schäubles Kurs. Was fehlt ist ein Marshallplan. Auch gegenüber dem Protektionismus Trumps warnt Gysi und fordert: "Die europäischen Staaten müssen dieser Gefahr des nationalen Egoismus Trumps gemeinsam begegnen." Old Europe darf sich nicht auf das Wild-West-Spiel Trumps einlassen.

Debatte

Sieben Gemeinsamkeiten gegen neoliberale Politik

Die linken und weiteren progressiven Kräfte Europas kennen die komplizierte, zum Teil zu begrüßende, zum Teil aber auch zu verurteilende eigene Geschichte. Da sie aus unterschiedlichen Ländern kommen, verschiedenen Nationalitäten angehören, unterscheidet sich auch ihre Geschichte. Das ist nicht einfach. Aber es gibt einen Konsens.

Debatte

Trump macht aus der Weltmacht USA ein Sicherheitsrisiko für die Menschheit

Welche Regierung kann nun überhaupt noch vertrauensvoll irgendeinen Vertrag mit den USA abschließen? Trump macht aus der Weltmacht USA ein Sicherheitsrisiko für die Menschheit.

Debatte

Es gibt kein Selbstverteidigungsrecht der USA

Es gibt kein Selbstverteidigungsrecht der USA, es gibt kein Recht auf einen Präventivschlag. Einen Eingriff ohne ein Mandat des UNO-Sicherheitsrates ist eindeutig völkerrechtswidrig.

Debatte

Die Verhaftung von Carles Puigdemont ist ein Fehler

Die Regierungen in Spanien und Deutschland gehen mit der Inhaftierung des ehemaligen Regionalpräsidenten Kataloniens, Carles Puigdemont i Casamajó, den völlig falschen Weg.

Debatte

Eskalation im Verhältnis zu Russland stoppen

Die Bundesregierung darf den verhängnisvollen Eskalationskurs der britischen und der US-amerikanischen Regierung gegenüber Russland nicht mitmachen und muss alles tun, um ihn zu stoppen“, fordert Gregor Gysi.

Debatte

Gregor Gysi kritisiert Europa-Politik der GroKo

Im Kapitel "Ein neuer Aufbruch für Europa" finden sich einige gut und fortschrittlich klingende Worte und Überschriften – wer könnte sich schon gegen ein "Europa der Demokratie und Solidarität" verwehren oder sei nicht für ein "Europa der Chancen und der Gerechtigkeit". Aber was steckt hinter den Formulierungen?

Debatte

Die Union und die SPD verstehen die Signale nicht

Je länger das Land unter einer nur geschäftsführend im Amt befindlichen Bundesregierung allerdings funktioniert, desto mehr widerlegen sich Kanzlerin und Co. selbst.

Debatte

Fragen zur AfD, die viel zu Wenige stellen

Was mich an der AfD so ärgert ist, dass sie keine Lösung anbietet. Die AfD löst kein einziges Problem. Sie werden nur nach Flüchtlingen gefragt. Der Höhepunkt ist, dass sie einen einheitlichen Steuersatz von der LIdl-Kassieren bis zum Vorsitzenden der Deutschen Bank. Ich hätte gern mal eine Runde, wo ich diesen ganzen Mist abfrage

Debatte

Warum die Ehe für alle gut ist

Wer innerlich noch Bedenken bei der Ehe für alle hat, sollte sich einen Schub geben.

meistgelesen / meistkommentiert