Berlin hat ein Verwahrlosungsproblem. Hans-Olaf Henkel

Gerd Mielke

Gerd Mielke

Der Politikwissenschaftler wurde 1947 geboren. Mielke ist seit 2004 Professor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Mainz. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wahl- und Parteienforschung sowie Landespolitik. Von 1969 bis 1974 studierte er Geschichte, Politikwissenschaft und Anglistik; von 1975 bis 1992 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Seminar für wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg. Ab 1992 bis 2004 leitete Mielke die „Stabsstelle Grundsatzfragen“ und die Abteilung „Grundsatzfragen und Regierungsplanung“ in der Mainzer Staatskanzlei.

Zuletzt aktualisiert am 15.05.2012

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Debatte

Links das Land, rechts die Regierung

Die SPD steckt in der Zwickmühle, obwohl die Gesellschaft links ist. Um Angela Merkel zu stellen, müsste die Partei ihr Image als Fürsorger schärfen. Hannelore Kraft hat das vorgemacht – kopieren kann die Troika es nicht.

Debatte

Mut zur Wahrheit

Die Chancen für die SPD, wieder zu einer starken linken Volkspartei zu werden, stehen nicht schlecht. Allerdings hat die Sozialdemokratie noch einiges an Arbeit vor sich, ehe es so weit kommen kann. Alte SPD-Traditionen müssen wiederbelebt und ein starker Kanzlerkandidat frühzeitig bestimmt werden.

meistgelesen / meistkommentiert