Die Konservativen haben sich ihrer Volksnähe nie geschämt, aber auch das lässt sich ändern, wie man sieht. Jan Fleischhauer

Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier

Dr. Frank-Walter Steinmeier ist der 12. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Der SPD-Politiker war von 2013 bis 2017 Bundesminister des Auswärtigen. Dieses Amt hatte er bereits von 2005 bis 2009 inne, von 2007 bis 2009 war er zudem Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Von 1999 bis 2005 war Steinmeier Chef des Bundeskanzleramtes unter Gerhard Schröder. Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 im ersten Wahlgang gewählt. Seit 19. März 2017 ist er im Amt.

Zuletzt aktualisiert am 23.05.2018

Debatte

„Wer Hass anfacht, hat kein Recht auf Schwarz-Rot-Gold“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier forderte in Berlin bei seiner Rede "Gedenkstunde zum 9. November 2018" ein entschiedenes Eintreten gegen einen „neuen, aggressiven Nationalismus“. Zugleich warb der SPD-Politiker für einen „demokratischen Patriotismus.“ Der Bundestag erinnerte heute an drei historische Anlässe: die Novemberrevolution 1918, die Pogromnacht 1938 und den Mauerfall 1989.

Debatte

"Herr Präsident, Deutschland und die Türkei brauchen einander"

Beim Besuch des türkischen Präsidenten Recap Tayyip Erdogan betonte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier "Integration bedeutet, dass wir miteinander lernen, teilzuhaben an diesem demokratischen Gemeinwesen, es zu pflegen, Vielfalt und Vielstimmigkeit auszuhalten, aber gemeinsam gegenzuhalten, wenn andere – sei es in unserem eigenen Land oder von außen – Misstrauen oder Zwietracht säen".

Debatte

"Zwang pervertiert jedes Ideal zur Unkenntlichkeit"

Vor 70 Jahren hat Ernst Reuter an die Verantwortung der Weltgemeinschaft appeliert. Die Rede des damaligen Oberbürgermeister Berlins habe gerade heute eine Vorbildfunktion, sagt der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Rede am 9. September.

Debatte

Frank-Walter Steinmeier: "Es gibt keine Deutschen auf Bewährung"

Bei einem Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern aus der Nachbarschaft bei einer türkisch-deutschen Kaffeetafel im Garten des Schlosses Bellevue hat Bundespräsident Steinmeier eine Rede gehalten. Darin sagte er: "Es gibt keine halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen. Es gibt keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn."

Gespräch

Debatte

Fritz Bauer, ein Demokrat

In der Rückschau von heute ist Fritz Bauer eine der Schlüsselfiguren in der jungen Demokratie, die Deutschland den Rückweg in die Gemeinschaft der Völker der Welt geebnet hat. Damals gab es nur einen kleinen Kreis enger und engster Freunde, erinnert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beim Festakt zum 50. Todestag von Fritz Bauer.

Debatte

"200 Jahre Karl Marx – Geschichte und Aktualität"

"Wir Deutschen, im Jahr 2018, sollten Karl Marx weder überhöhen noch aus unserer Geschichte verbannen. Wir müssen uns vor Marx nicht fürchten – noch müssen wir ihm goldene Statuen bauen. Marx soll streitbar bleiben", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einer Rede zum 200. Geburtstages von Karl Marx im Schloss Bellevue.

Debatte

Frank-Walter Steinmeier: Wir leben inmitten großer Umbrüche

"Die Demokratie selbst ist Anfechtungen ausgesetzt. Eine neue Faszination des Autoritären macht sich breit, und das nicht nur außerhalb der Grenzen Europas. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, aufzustehen und unsere Werte zu verteidigen", betonte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf dem 21. Ordentlicher Bundeskongress des DGB.

Debatte

Neue Medien haben Hemmschwelle für "hate speech" gesenkt

"Und neu ist, dass Politiker die Beweis- und Bindekraft von Tatsachen untergraben, indem sie offensichtliche Lügen als ""alternative facts"" ausgeben und die Nachrichten seriöser Medien als ""fake news"" interpretieren, so Bundespräsident Steinmeier in seiner Rede zur Zukunft der Demokratie im Schloss Bellevue: "Fakt oder Fake? Über einen bedeutenden Unterschied für die Demokratie."

Debatte

Ich kann verstehen, dass Menschen sich abgehängt fühlen

"Nun bin ich im zurückliegenden Jahr viel unterwegs gewesen in unserem schönen Land und habe Orte kennengelernt, die alles herbeisehnen - nur keine Stille. Solche Orte gibt es zu viele, im Osten wie im Westen unseres Landes. Und aus diesen Orten weiß ich: Es gibt eine Stille, die bedrohlich werden kann", sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei seiner Weihnachtsansprache 2017.

meistgelesen / meistkommentiert