Eine Bahnfahrt kann die bessere Alternative sein

von Felix Maximilian Leidecker29.07.2019Medien, Wirtschaft

Es gibt ja aktuell die Debatte, ob man Flüge teurer oder Bahntickets günstiger gestalten muss. Ich finde, es geht um beides- aber mit Maß und Ziel.

Die Bahn muss als bessere Alternative wahrgenommen werden. Wenn ich die Wahl habe, ob ich bei gleichem Preis von Frankfurt nach Berlin fliege oder fahre, kann das Bahnfahren für mich die bessere Alternative sein. Voraussetzung wäre, dass die Verbindung schnell ist und ich die Zeit im Zug sinnvoll nutzen kann- zB. dass ich eine konstante Internetverbindung habe. Wenn ich das dann in eine Relation setze mit den Flieger, wo ich

1) Erstmal zum Flughafen kommen muss
2) Mindestens eine Stunde vorher da sein muss
3) Mich speziell in FFM unendlich lange vor der Sicherheitskontrolle anstellen muss
4) Dann wieder warten muss
5) Beengt im Flieger sitze und nichts arbeiten kann
6) Mich danach wieder im Ameisengalopp aus dem Flieger schälen muss
7) Von Tegel in die City 30-60 Minuten brauche, weil die Straßen dicht sind:

Da kann eine Bahnfahrt die bessere Alternative sein, weil ich entspannt sitzen kann, keine Sicherheitskontrollen habe, auch mal ne Stunde die Augen schließen kann und in Berlin-Mitte rauskomme. Aber es darf dann halt auch nicht dreimal soviel kosten und die Verbindung muss adäquat schnell sein. Dann würde ich die Bahn wählen.

Übrigens: Ich bin der Meinung, dass speziell Inlandsflüge viel zu häufig und viel zu günstig sind. Und ich bin weder ein Grüner, noch bekannt dafür, den Menschen etwas aufzwingen zu wollen. Aber das ist eine Fehlentwicklung, die in einem so kleinen Land wie Deutschland eine Perversion darstellt. Und es ist richtig, dass dort umgedacht werden sollte.

Mein Lieblingsbeispiel: Wenn der FC Bayern beim VfB Stuttgart spielt, holt ein Bus die Spieler am Trainingsgelände und fährt sie zum Flughafen München. Von dort fliegen sie dann 200 km nach Stuttgart, während ein zweiter Mannschaftsbus leer nach Stuttgart fährt, um sie am Flughafen abzuholen und zum Hotel zu bringen. Nach dem Spiel fährt es sie wieder zum Flughafen Stuttgart und fährt leer zurück. Sorry, aber da muss ich weder Grüner noch Sozialist sein- das ist doch einfach irre.

Ich bin ein großer Anhänger davon, Dinge erst einmal über Anreize zu regeln. Aber wenn das nicht funktioniert und der Markt sich da nicht von selbst reguliert, dann muss man zwangsläufig über Mechanismen nachdenken, wie man gewisse Exzesse so unattraktiv macht, dass sie begrenzt werden. Ich weiß, dass da viele liberale Freunde laut aufschreien werden- aber mal ehrlich: Manches hat bei diesem Thema schon irre Formen angenommen. Das ist dann meines Erachtens auch keine Frage von Ideologie, sondern von gesundem Menschenverstand.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die erstaunlichen Geschäfte der Greta Thunberg-Lobby

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

"Ganz klar die Ausländerkriminalität."

Vor einigen Wochen stellte Friedrich Merz völlig zu Recht - aber natürlich auch völlig entsetzt - fest, dass sehr viele Polizisten und Soldaten mittlerweile Unterstützer der Alternative für Deutschland sind.

Unsere Positionen sind keineswegs AfD-nah

Gern unterstellen unsere Gegner der WerteUnion, unsere Positionen seien AfD-nah. Die Realität ist aber, dass die WerteUnion Positionen vertritt, die über Jahrzehnte unbestritten Positionen der CDU/CSU waren. Leider hat die alte Parteiführung diese Positionen in den letzten Jahren aber über Bord

Der Rest der Welt hält Deutschland für verblödet

Deutschland ist nur für kaum mehr als 1 % des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, während China, der größte Emittent, vom Pariser Klimaschutzabkommen das Recht auf Steigerung seiner CO2-Emissionen eingeräumt bekommen hat. Die politisch herbeigeführte Verelendung der deutschen Bevölk

Fünf Gründe, die für die E-Mobilität sprechen

Die Absatzzahlen steigen sprunghaft. Die Batterietechnik meldet Durchbrüche. Die Produktion von E-Autos wird ab sofort in gewaltige Volumina vorstoßen. Branchenexperten sprechen vom „Take-off“ der E-Mobilität.

Warum Sie aus der Klimakirche austreten sollten

Es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Meinungen darüber, ob es eine allgemeine Klimaerwärmung gibt und welchen Anteil der Mensch daran hat. Diese unterschiedlichen Positionen werden von Politik und Systemmedien nicht offen diskutiert; vielmehr wird wahrheitswidrig behauptet, dass nur ein un

Mobile Sliding Menu