Oberärztin Merkel fliegt der Murks jetzt um die Ohren. Renate Künast

Felipe de Jesús Calderón Hinojosa

Felipe de Jesús Calderón Hinojosa

Am 1. Dezember 2006 wurde er als Präsident Mexikos vereidigt. Bei den Wahlen setzte sich Calderón (PAN) gegen López Obrador (PRD) durch. Zuvor war der Rechtsanwalt und Politiker zweimal im Abgeordnetenhaus des Bundesdistrikts und des Kongresses der Union Mexiko vertreten. In letzterem war er ab 2001 Fraktionsvorsitzender der PAN-Gruppe. Von 2003 bis 2004 war er Energieminister in der Regierung von Staatspräsident Vicente Fox Quesada. Calderón trat gegen den Willen von Fox bei den Vorwahlen zur Kür des PAN-Kandidaten für die Präsidentschaftswahl 2006 an.

Zuletzt aktualisiert am 03.09.2010

Debatte

Plädoyer für einen globalen Schulterschluss

Damit der internationale Klimaschutz gelingt, müssen auch die Entwicklungs- und Schwellenländer mehr Verantwortung übernehmen. Im Dezember ist der Klimagipfel in Cancún. Dort will Präsident Felipe Calderón diese Länder in die Pflicht nehmen.

meistgelesen / meistkommentiert