von Ernst Elitz - 14. 07. 2015

In dem neu erschienenen Band „Die Idee des Mediums“ erklären Journalisten, wie sie sich die Zukunft ihrer Zunft vorstellen. Es sind dabei die Med...

von Ernst Elitz - 28. 03. 2015

Eigentlich sollte Helmut Schmidts neues Buch „Was ich noch sagen wollte“ von Vorbildern handeln. Die holt er aber sofort runter vom Podest und stu...

von Ernst Elitz - 12. 03. 2015

Johannes Ludewig vertrat Bonn bei den Wiedervereinigungsverhandlungen mit der DDR. Mit seinem neuen Buch „Unternehmen Wiedervereinigung“ liefert e...

von Ernst Elitz - 14. 01. 2015

Peter Radunskis Buch ist Autobiographie und Handbuch zugleich. Über den Mann, der auf allen Klaviaturen der Macht spielen kann....

von Ernst Elitz - 6. 10. 2014

Kommt zu euch! Eine Bittschrift an die Kollegen vom „Spiegel“....

von Ernst Elitz - 7. 07. 2013

Niemand wünscht den Öffentlich-Rechtlichen ein Ende wie dem griechischem Staatsrundfunk ERT. Doch Strukturen müssen sich ändern, um Wildwuchs zu s...

von Ernst Elitz - 2. 11. 2012

Politiker in Rundfunkgremien sind kein Problem. Verhindert werden muss allerdings der Übermut der Parteien, aus dieser engen Verbindung Privilegien a...

von Ernst Elitz - 20. 06. 2012

Die Bild-Zeitung ist und bleibt Leitmedium. Sie profitiert dabei von der offensichtlichen Schwäche der Konkurrenz, denn im deutschen Medienkosmos ist...

von Ernst Elitz - 14. 05. 2012

Für ihre Recherchen im Fall Wulff sind Redakteure der „Bild“-Zeitung nun mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet worden. Zu Recht? Das kommt dar...

von Ernst Elitz - 13. 01. 2012

Wer nicht selber kocht, kann sich nicht aussuchen, wer serviert. Also berufen sich die Empörungs-Journalisten auf die Bild-Zeitung. Emotionale Aufger...

von Ernst Elitz - 6. 01. 2012

In Zeiten, in denen es an verlässlichen Partnern für die FDP mangelt, täte die Partei gut daran, sich wieder für das Ideal der Freiheit einzusetze...

von Ernst Elitz - 11. 04. 2011

Damit wird die FDP nicht weit kommen: Mitfühlen, sich selbst befragen, aufnehmen, was die Menschen bewegt. Das ist kein neuer Kurs, das ist eine FDP ...

von Ernst Elitz - 7. 03. 2011

Der Medienhype um Guttenberg war eine Sternstunde der Medienvielfalt; er hat bewiesen, dass Bürger sich nicht manipulieren lassen und er hat die unve...

MEISTGELESEN

Der reichste Politiker...
von Jürgen Fritz

Eine Koalition unter Merkel hatte Martin Schulz im September kategorisch ausgeschlossen, Minister unter Merkel wollte er nie sein. Doch Martin Schulz ist richtig reich. Er hat Millionen in den letzten Jahren verdient - mehr als alle Politiker vor ihm.

weiterlesen >
Ausgetindert...
von Clemens Lukitsch

Eine App verbindet: Unser Kolumnist testet im Selbstversuch, ob „Tinder“ wirklich so gut funktioniert wie behauptet. Und macht eine erstaunliche Entdeckung.

weiterlesen >
Dann mach doch die Blu...
von Birgit Kelle

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

weiterlesen >
So soll Europa vom Isl...
von The European

Fundstück: Es ist unglaublich wie beim jordanischen Fernsehen JOSAT über die Zukunft Europas diskutiert wird. Dort plant man schon die Machtüberahme. Hier spricht ein Scheich der Muslimbruderschaft. [Dieser Artikel ist auf Platz 6 der meistgelesenen Artikel des Jahres 2017]

weiterlesen >
Ist Merkel eine Verfas...
von Wolfram Weimer

Angela Merkels radikale Grenzöffnung ist ein historischer Rechtsbruch. Das mit Spannung erwartete Rechtsgutachten des Verfassungsrechtlers Udo di Fabio erschüttert das politische Berlin. Ausgerechnet eine Regierungspartei weist der Regierung Verfassungsbruch nach.

weiterlesen >
Fünf Gründe warum Be...
von Valentin Weimer

Berlin wird von Spießern als "die coolste Stadt Deutschlands" gefeiert. Modern, wild, inspirierend, sei sie. Arm, aber sexy. In Wahrheit ist Berlin vor allem arm. An Erfolg, an Leistung, an Geist, an Wärme. Fünf Gründe, warum Berlin eine peinliche Hauptstadt ist.

weiterlesen >

Mobile Sliding Menu