SPD in der Zwickmühle

Elmar Theveßen15.09.2014Politik

Beide Landtagswahlen haben gezeigt: Rum-Eiern und Rum-Taktieren wird vom Wähler gnadenlos bestraft.

Diese Doppelwahl ist ein Warnsignal für die etablierten Parteien. In Thüringen ist der SPD ihr Versuchsballon geplatzt – mit einem Knall, den Sigmar Gabriel in Berlin nicht überhören kann.

Er hätte wohl nichts dagegen gehabt, wenn seine thüringischen Genossen den Steigbügel für den ersten Ministerpräsidenten der Linken gehalten hätten. Deshalb sind die herben Verluste auch eine Klatsche für den SPD-Chef, eine klare Absage der Wähler.

Machtoptionen oder Wähler-Wille?

Wenn die SPD es dennoch versucht, weil es rechnerisch geht, dann sind ihr neue Machtoptionen wichtiger als der Wille der Wähler. Besonders derer, die sich nach der Wende bewusst für die SPD entschieden haben und nun auf keinen Fall der SED-Nachfolgepartei an die Macht verhelfen wollen.

Das ist die Zwickmühle der Sozialdemokratie: Wenn sie Rot-Rot-Grün jetzt nicht ausprobiert, dann schrumpfen ihre Machtoptionen weiter. Also immer mehr Koalitionen von SPD und CDU?

CDU muss neue Optionen finden

Auch diese muss dringend neue Optionen finden, z.B. Schwarz-Grün, auch im Bund. Denn wenn die CDU sich mit der Alternative einließe – der gleichnamigen Partei – dann würden Kernüberzeugungen der Christdemokratie verraten.

Mit den populistischen Forderungen der AfD hat eine wachsende Zahl von Wählern offenbar kein Problem und einer wachsenden Zahl von Nichtwählern ist es offenbar egal. Das ist das Alarmsignal von dieser Doppelwahl an die Etablierten: Alles Rum-Eiern und Rum-Taktieren wird gnadenlos bestraft.

_Der Beitrag ist Teil einer Kooperation mit “heute.de”:http://www.heute.de/._

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu