China: 600 Millionen Menschen verreist | The European

600 Millionen Chinesen machen Urlaub in Coronazeiten

Egidius Schwarz12.10.2020Medien, Politik

Deutschland steuert immer mehr auf einen zweiten Lockdown zu. Da verwundern die Bilder, die derzeit aus China kommen um so mehr. Im Land, wo das Coronavirus vor neun Monaten seinen Ursprung hatte, waren innerhalb der “Goldenen Woche” Anfang Oktober über 600 Millionen Menschen im Inland auf Reisen – und das alles inmitten der Pandemie und durch die Regierung gefördert.

"Goldene Woche" China. Millionen sind nach Corona im Land auf Reisen, Foto: imago images / ZUMA Wire

Die Welt steht auf dem Kopf. Während in Deutschland über einen neuen Lockdown diskutiert wird, immer mehr Städte zu Risikogebieten erklärt werden und die Infektionszahlen rasant ansteigen, kommen aus dem Land, wo das Coronavirus einst seinen Anfang nahm, ganz andere Bilder. Schlagen in Europa die Alarmglocken vor einer Zweiten Welle beginnt in der Volksrepublik China geradezu eine Völkerwanderung, die in ihrer Art einzigartig ist. Selbst die Pilgerfahrt nach Mekka bringt nicht gleichzeitig so viele Menschen auf die Straßen wie derzeit in China.

Seit Wochen werden in der Volksrepublik keine lokalen Infektionen mehr gemeldet. In der „Goldenen Woche“ begabensich 600 Millionen Menschen in China in den Urlaub. Auch 2020 liegt also die Zahl derer, die trotz Corona in die Ferien fahren bei 70 bis 80 Prozent des Vorjahres. Nach der Coronakrise will die chinesische Regierung wieder die Wirtschaft ankurbeln. Peking tut alles, um die Normalisierung auf den Weg zu bginren. So werden die Chinesen durch freien Eintritt in Touristen-Attraktionen und Sonderangebote zum Reisen animiert. Berühmte Attraktionen wie die Chinesische Mauer und Shanghai Disneyland waren voll mit Touristen, Bahnhöfe und Flughäfen sind aus allen Nähten geplatzt.

Die große Mehrheit der Menschen trägt in Peking und landesweit weiterhin Gesichtsmasken. Auch wird an Eingängen zu Geschäften, Restaurants oder Wohngebieten noch immer Fieber gemessen. Mit einer Corona-App auf dem Handy müssen sich die Menschen vielerorts registrieren und auch nachweisen, dass ihre jüngste Reisetätigkeit unbedenklich war.

Die Chinesen setzen damit in der Pandemie wieder einen umgekehrten Trend. Während die Tourismusindustrie in der ganzen Welt mehr als eine Billion US-Dollar verliert, hatte sich die Reisetätigkeit in China in letzter Zeit wieder weitgehend normalisiert. So dürften die Ausgaben für Touristenattraktionen rund 90 Prozent der Vorjahreszahlen erreichen – und das in Coronazeiten!

 

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Krieg sorgt pro deutschem Haushalt für 242 Euro Mehrkosten im Monat

Der Ukraine-Krieg führt zu steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen und heizt die ohnehin hohe Inflation weiter an. Die Preissteigerungen belasten insbesondere Menschen mit geringem Einkommen. Bei Fleisch und Süßigkeiten wird jetzt gespart. Eine Marktanalyse von PWC liefert verblüffende Einbl

„Brutal toxisch“ – Anleger grausen sich vor Steuer für Kriegsgewinnler

Sollen Mineralölkonzerne, die Milliardengewinne durch die Folgen des Krieges einfahren, mit einer Sondersteuer belegt werden? Sollen auch gutverdienende Rüstungsfirmen höhere Steuern zahlen? In Deutschland sind Linke und Grüne dafür. In anderen Ländern haben auch konservative Regierungen die

1000 gefallene Soldaten pro Kilometer Land-Eroberung

Die russische Offensive im Donbas kommt nur langsam voran. Die Verluste sind gewaltig. Rund um Charkiw gelingt den Ukrainern die Rückeroberung von einzelnen Dörfern. Russische Truppen werden jenseits der Artilleriereichweite zurückgedrängt.

Dieser Mann muss den Krieg verhindern

Die Nato bekommt einen neuen Oberbefehlshaber: Christopher Cavoli hat die gefährlichste Aufgabe der Welt: Der US-General muss die Ostflanke der Nato sichern und die Waffen und Munition für die Ukraine organisieren. Dabei darf er die Nato nicht in einen Krieg führen. Der in Deutschland geborene Of

Wie die Deutschen ticken: Unerwünschte Koalitionen straft der Wähler ab

Wenn am Sonntag um 18:00 Uhr die Wahllokale in Nordrhein-Westfalen schließen und die ersten Prognosen und später Hochrechnungen veröffentlicht werden, weiß man, was die einzelnen Parteien im Vergleich zur letzten Wahl gewonnen bzw. verloren haben. Aber erkennt man daraus den wirklichen Wählerwu

An der Ukraine entscheidet sich das westliche Bündnis.

Deutschland befindet sich an einem Scheideweg. Aber das teilt es mit anderen Partnern. Der russische Krieg gegen die Ukraine hat das jahrzehntelange Denken nicht nur über Russland, sondern auch über die Rolle Deutschlands bei der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Europa auf den Kopf g

Mobile Sliding Menu