Booster-Kampagnen werden Pandemie verlängern | The European

WHO-Chef warnt: Booster-Kampagnen werden Omikron nicht stoppen - im Gegenteil

Egidius Schwarz23.12.2021Medien, Politik

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt: Auffrischungsimpfungen werden die Corona-Pandemie verlängern, anstatt diese zu beenden. Die Kampagnen sind kein Freibrief für die Feiertage.

Boostern, Quelle: Shutterstock

Ernste Worte kommen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO): „Pauschale Booster-Kampagnen werden die Pandemie wahrscheinlich eher verlängern als beenden, da sie die Versorgung in Länder umleiten, die bereits eine hohe Durchimpfungsrate haben, was dem Virus mehr Gelegenheit gibt, sich zu verbreiten und zu mutieren”, so Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generaldirektor der WHO, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. Wie der Wissenschaftler betonte, kann sich kein Land aus der Pandemie boostern.

Tedros weiter „Die Auffrischungsimpfungen dürfen nicht als Freifahrtschein für die geplanten Feierlichkeiten angesehen werden, ohne dass andere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.“

„Zu Beginn des neuen Jahres müssen wir alle die schmerzhaften Lektionen lernen, die uns dieses Jahr gelehrt hat. Das Jahr 2022 muss das Ende der COVID-19-Pandemie sein, aber es muss auch der Beginn einer neuen Ära der Solidarität sein. Wir müssen das Jahr 2021 mit Trauer hinter uns lassen und dem Jahr 2022 mit Hoffnung entgegensehen“, so Tedros.

Der WHO-Generaldirektor forderte die Länder auf, sich gegenseitig bei dem Ziel zu unterstützen, 40 Prozent der Bevölkerung zu impfen. Viele westliche Länder setzen auf Auffrischungsimpfungen für Erwachsene, um der neuen, leichter übertragbaren Omikron-Variante entgegenzutreten. Nach Angaben der WHO wurde die neue Variante des Coronavirus mittlerweile in mindestens 106 Ländern gemeldet.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Mobile Sliding Menu