Altkanzler Schröder: Eine Außenministerin Baerbock ist nicht unproblematisch | The European

Altkanzler Schröder: Mit einer Außenministerin Baerbock wird es schwer

Egidius Schwarz20.12.2021Medien, Politik

Kaum wurde sein Partei-Kollege zum neuen Bundeskanzler gewählt, hat Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder bereits eine Personalie im Kabinett von Olaf Scholz kritisiert. Wie der 77-jährige Putin-Vertraute Schröder betonte, zweifele er an den außenpolitischen Kompetenzen von Annalena Baerbock.

Außenministerin Annalena Baerbock, Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Gonzalo Fuentes

Gegenüber der neuen Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hält Ex-SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder daran fest, dass man „vernünftige Beziehungen zu Russland und China“ aufrechterhalten müsse. Er betonte: „Das wird ja nicht einfach, wenn man die Erklärungen der neuen Außenministerin mal genau anschaut.“

Der neuen Außenministerin traut das SPD-Urgestein nicht richtig zu, die großen Themen zu lösen. In einem Interview mit dem Nachrichtensender „Phoenix“, äußerte Schröder seine Skepsis an der Grünen: „Ja, das darf ich ja wohl. Soweit ich informiert bin, gehört sie nicht zur SPD.“

Zu Baerbock sagte er: „Ich habe mich bezogen auf Äußerungen, die ich gehört habe, Das halte ich nicht für unproblematisch“. Der Ex-Kanzler weiter: „Naja, insbesondere das Verhältnis zu China, zu Russland. Aber auch die Bemerkungen, die gemacht worden sind zur Außenpolitik insgesamt. Man kann ein Land wie China nicht isolieren. China ist ständiges Mitglied im Weltsicherheitsrat. Dasselbe gilt für Russland. Und Deutschland braucht auch aus ökonomischen Gründen intakte Beziehungen. Das wird auch Sache der Außenministerin sein, die aufrecht zu erhalten. Und nicht nach dem Motto vorzugehen: ‘Am grünen Wesen soll die Welt genesen’.“

Schröder, der gut mit Russlands Präsident Wladimir Putin befreundet ist, will eher eine Annäherung zwischen Deutschland und Russland. Dazu passt aber nicht, dass Baerbock einen sehr klaren Kurs gegenüber China und Russland fahren will. Die Grüne kam mit ihren Äußerungen eines Boykottes der Olympischen Spiele 2022 in Peking zuletzt in China in Misskredit.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Krieg sorgt pro deutschem Haushalt für 242 Euro Mehrkosten im Monat

Der Ukraine-Krieg führt zu steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen und heizt die ohnehin hohe Inflation weiter an. Die Preissteigerungen belasten insbesondere Menschen mit geringem Einkommen. Bei Fleisch und Süßigkeiten wird jetzt gespart. Eine Marktanalyse von PWC liefert verblüffende Einbl

„Brutal toxisch“ – Anleger grausen sich vor Steuer für Kriegsgewinnler

Sollen Mineralölkonzerne, die Milliardengewinne durch die Folgen des Krieges einfahren, mit einer Sondersteuer belegt werden? Sollen auch gutverdienende Rüstungsfirmen höhere Steuern zahlen? In Deutschland sind Linke und Grüne dafür. In anderen Ländern haben auch konservative Regierungen die

1000 gefallene Soldaten pro Kilometer Land-Eroberung

Die russische Offensive im Donbas kommt nur langsam voran. Die Verluste sind gewaltig. Rund um Charkiw gelingt den Ukrainern die Rückeroberung von einzelnen Dörfern. Russische Truppen werden jenseits der Artilleriereichweite zurückgedrängt.

Dieser Mann muss den Krieg verhindern

Die Nato bekommt einen neuen Oberbefehlshaber: Christopher Cavoli hat die gefährlichste Aufgabe der Welt: Der US-General muss die Ostflanke der Nato sichern und die Waffen und Munition für die Ukraine organisieren. Dabei darf er die Nato nicht in einen Krieg führen. Der in Deutschland geborene Of

Wie die Deutschen ticken: Unerwünschte Koalitionen straft der Wähler ab

Wenn am Sonntag um 18:00 Uhr die Wahllokale in Nordrhein-Westfalen schließen und die ersten Prognosen und später Hochrechnungen veröffentlicht werden, weiß man, was die einzelnen Parteien im Vergleich zur letzten Wahl gewonnen bzw. verloren haben. Aber erkennt man daraus den wirklichen Wählerwu

An der Ukraine entscheidet sich das westliche Bündnis.

Deutschland befindet sich an einem Scheideweg. Aber das teilt es mit anderen Partnern. Der russische Krieg gegen die Ukraine hat das jahrzehntelange Denken nicht nur über Russland, sondern auch über die Rolle Deutschlands bei der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Europa auf den Kopf g

Mobile Sliding Menu