Der Kampf gegen die AfD | The European

Aydan Özoğuz instrumentalisiert Terrorakt von Straßburg für Kampf gegen die AfD

Egidius Schwarz13.12.2018Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Nach dem Terroranschlag in Straßburg sorgt ein Tweet von SPD-Politikerin Aydan Özoğuz für Aufregung im Netz und sucht die Bluttat für den Kampf gegen die AfD zu instrumentalisieren.

82e6db977e.jpeg

Es gehört mittlerweile zum Repertoire, dass islamistische Terrorakte beim Kampf gegen die AfD instrumentalisiert werden. Nach der Tat twitterte Aydan Özoğuz: „Es ist so schrecklich, was in Straßburg geschieht. Und so unglaublich, dass die AfD sich an dem Leid der Menschen weidet. Ohne Worte. Den Verletzten und Angehörigen gilt unsere Solidarität. Ich wünsche Ihnen so viel Kraft für die nächsten Stunden, Tage.”

Die Follower reagierten:

„Niedere Politik. … aber #Razzien ggn mm/tats. verschwörerische #Muslime WÄHREND der Durchführungen 11/2017 kritisieren! Dann nennt die Fachwelt Psychischer #Atavismus,seinerzeit nur von #PSL mehrfach benutzt. Gute Nacht,Deutschland. #Straßburg“

„Was ist denn das für eine Einschätzung, was interessiert uns die AfD wenn ein Terrorist Menschen tötet. Mir scheint, Sie möchten mit diesem Statement nun selbst politisches Kapital daraus schlagen, um die enormen Fehler die bei der Flüchtlingspolitik gemacht werden, zu verdecken.“

„Frau Özoğuz, Sie ertragen die Wahrheit nicht und Sie wollen einfach nicht akzeptieren, dass Ihre “Wunschvorstellung” i. S. Integration gnadenlos gescheitert ist!“

„Ich bin in Herzen sozialdemokratisch, aber wenn jemand hochkriminell durch Europa tourt, radikalisiert ist und nach einem Anschlag und Mord einfach so durch Europa fliehen kann, dann darf sich keiner über AfD & Co wundern. Selbst bei mir ist jetzt eine Grenze erreicht…“

„Tote, Messerangriffe und Vergewaltigungen werden instrumentalisiert, um dem deutschen Staatsvolk #Rassismus zu unterstellen, wenn sie #Angst um Leben und Gesundheit von Kindern, Frauen und Männern haben! Die #Toten mahnen uns!“

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Krieg sorgt pro deutschem Haushalt für 242 Euro Mehrkosten im Monat

Der Ukraine-Krieg führt zu steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen und heizt die ohnehin hohe Inflation weiter an. Die Preissteigerungen belasten insbesondere Menschen mit geringem Einkommen. Bei Fleisch und Süßigkeiten wird jetzt gespart. Eine Marktanalyse von PWC liefert verblüffende Einbl

„Brutal toxisch“ – Anleger grausen sich vor Steuer für Kriegsgewinnler

Sollen Mineralölkonzerne, die Milliardengewinne durch die Folgen des Krieges einfahren, mit einer Sondersteuer belegt werden? Sollen auch gutverdienende Rüstungsfirmen höhere Steuern zahlen? In Deutschland sind Linke und Grüne dafür. In anderen Ländern haben auch konservative Regierungen die

1000 gefallene Soldaten pro Kilometer Land-Eroberung

Die russische Offensive im Donbas kommt nur langsam voran. Die Verluste sind gewaltig. Rund um Charkiw gelingt den Ukrainern die Rückeroberung von einzelnen Dörfern. Russische Truppen werden jenseits der Artilleriereichweite zurückgedrängt.

Dieser Mann muss den Krieg verhindern

Die Nato bekommt einen neuen Oberbefehlshaber: Christopher Cavoli hat die gefährlichste Aufgabe der Welt: Der US-General muss die Ostflanke der Nato sichern und die Waffen und Munition für die Ukraine organisieren. Dabei darf er die Nato nicht in einen Krieg führen. Der in Deutschland geborene Of

Wie die Deutschen ticken: Unerwünschte Koalitionen straft der Wähler ab

Wenn am Sonntag um 18:00 Uhr die Wahllokale in Nordrhein-Westfalen schließen und die ersten Prognosen und später Hochrechnungen veröffentlicht werden, weiß man, was die einzelnen Parteien im Vergleich zur letzten Wahl gewonnen bzw. verloren haben. Aber erkennt man daraus den wirklichen Wählerwu

An der Ukraine entscheidet sich das westliche Bündnis.

Deutschland befindet sich an einem Scheideweg. Aber das teilt es mit anderen Partnern. Der russische Krieg gegen die Ukraine hat das jahrzehntelange Denken nicht nur über Russland, sondern auch über die Rolle Deutschlands bei der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Europa auf den Kopf g

Mobile Sliding Menu