Wer glaubt, dass jeder Facebook-Kontakt ein Freund ist, der weiß nicht, was Freundschaft bedeutet. Mark Zuckerberg

Alkoholabstinenz als Mittel gegen Massenvergewaltigung?

Am14. Oktober soll es zu einer Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg gekommen sein. Ein junges Mädchen wurde von mehreren Jugendlichen missbraucht. Ministerpräsident Kretschmann sprach nun von einem „Handlungsbedarf“ bei kriminellen Asylbewerbern. Der Freiburger Polizeichef provozierte das Netz mit dem Rat auf Alkoholverzicht.

Im Falle einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg hat jetzt die Aussage des Freiburger Polizeipräsidenten Bernhard Rotzinger für Empörung im Netz gesorgt.

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hatte der Beamte sich dahingehend geäußert, dass in einer offenen Gesellschaft nicht jede Straftat zu verhindern sei. Wie Rotzinger betonte, kann es eine Vollkaskoversicherung nicht geben. Dennoch hatte der Polizeipräsident einen Vorschlag für die Opfer, der jetzt vieldiskutiert und kritisiert wird: „Einen Ratschlag habe ich aber: Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen“. Das suggeriert letztendlich, dass die Opfer für die Straftaten mitverantwortlich gemacht werden.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Daniel Günther, Hannes Schammann , Vera Lengsfeld.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Alkohol, Migration, Asyl

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
29.08.2018

Debatte

Mediales Schweigen beim Mord von Offenburg

Medium_c8c93e2f05

Drei Gründe, warum die Tagesschau besser doch berichtet hätte

"Nicht über so einen tragischen und ungewöhnlichen Fall zu berichten erweckt den Eindruck, man wolle wie in Köln eben nicht berichten, weil der Tatverdächtige ein Asylbewerber ist. Das nährt die Th... weiterlesen

Medium_08ffce38cc
von Boris Palmer
22.08.2018
meistgelesen / meistkommentiert