Merkel kostet Union Stimmen | The European

Schadet Angela Merkel der CDU?

Egidius Schwarz12.10.2017Gesellschaft & Kultur, Medien, Politik

Neues Unheil droht der Kanzlerin nun durch eine Partei-interne Umfrage. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, ist in Parteikreisen ein Dokument im Umlauf, aus dem deutlich hervorgeht wie stark Merkel bei der Bundestagswahl Wähler für die CDU mobilisiert – und wie sehr sie Wähler abgeschreckt hat.

3d44c811a2.jpeg

Fotolia

Ob der Streit mit der CSU um die Obergrenze, ob parteiinterne Kritik am Führungsstil – Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nicht mehr unangefochten. In der Union läuft es keineswegs mehr rund.

Neues Unheil droht der Kanzlerin nun durch eine Partei-interne Umfrage. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, ist in Parteikreisen ein Dokument im Umlauf, aus dem deutlich hervorgeht wie stark Merkel bei der Bundestagswahl Wähler für die CDU mobilisiert – und wie sehr sie Wähler abgeschreckt hat.

Merkel hat der Union Stimmen gekostet

Die Umfrage ist doppeldeutig. Zum einen hätte die Union ohne Merkel 13 Prozent ihrer Stimmen eingebüßt. Doch, und dies ist das pikante Detail, hätten CDU und CSU ohne Merkel aus der großen Gruppe der Nicht-Unions-Wähler 20 Prozent dazugewonnen. Viele dieser Wähler sind aber zur AfD und zur FDP übergelaufen. Anders gesagt; Bei der Bundestagswahl 2017 hätte die Union ohne Merkel mehr als 32, 9 Prozent erreicht.

Noch ist ungeklärt, woher das interne Dokument stammt, das die politisch angeschlagene CDU-Politikerin Merkel wieder vor eine neue Herausforderung stellt. Laut „ Bild“ wird spekuliert, dass „Anregung und die Fragestellung auf Spitzenkreise von CDU/CSU selbst zurückgehe“. Dass die Kanzlerin und Parteichefin Kenntnis davon hatte, ist unwahrscheinlich. Fraglich bleibt darüber hinaus, ob die Umfrage Merkels Standing innerhalb der Partei schadet.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Krieg sorgt pro deutschem Haushalt für 242 Euro Mehrkosten im Monat

Der Ukraine-Krieg führt zu steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen und heizt die ohnehin hohe Inflation weiter an. Die Preissteigerungen belasten insbesondere Menschen mit geringem Einkommen. Bei Fleisch und Süßigkeiten wird jetzt gespart. Eine Marktanalyse von PWC liefert verblüffende Einbl

Hi, Hitler!

Mit einer Instagram-Soap »@ich¬bin¬sophie¬scholl«, hat die ARD den Nationalsozialismus aus den Geschichtsbüchern für junge Influencer-Community in die Gegenwart geholt. Über eine Million Follower verfolgten die Lebensgeschichte der jungen Sophie Scholl. Die Nazi-Ära verkommt dabei zur bel

An der Ukraine entscheidet sich das westliche Bündnis.

Deutschland befindet sich an einem Scheideweg. Aber das teilt es mit anderen Partnern. Der russische Krieg gegen die Ukraine hat das jahrzehntelange Denken nicht nur über Russland, sondern auch über die Rolle Deutschlands bei der Gewährleistung von Frieden und Sicherheit in Europa auf den Kopf g

Der Zins kommt zurück. Bei Sparkassen, Volksbanken und Co. allerdings erst später

Die Märkte drehen sich: Die Zentralbanken heben reihenweise die Leitzinsen an. Auf den Konten der Bankkunden kommt das noch nicht an. Noch immer kassieren mehr als 450 Banken Strafzinsen für Guthaben. Besonders ärgerlich: Sowohl die öffentlich-rechtlichen Sparkassen wie auch die genossenschaftli

Wüst und Günther – was macht die neue Wahlsieger-Generation aus?

Die CDU siegt in Schleswig-Holstein und jetzt auch in NRW deutlich. Die Ministerpräsidenten verkörpern eine neue Generation von Politikern der Union. Günther wie Wüst eint ein positiv provinzielles Erfolgsgeheimnis. Von Wolfram Weimer

Das neue Zeitalter der Romantik

In Nordrhein-Westfalen siegen CDU und Grüne. In Deutschland bricht das Zeitalter der konservativen Romantiker aus. Seine Gallionsfiguren sind Baerbock und Habeck.

Mobile Sliding Menu