2.204 Stimmen zu wenig für die AfD

von Egidius Schwarz24.05.2017Innenpolitik

Einen handfesten Skandal gibt es nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Nach dem unerwarteten Sieg der CDU um Armin Laschet und der herben Niederlage von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wurden erneut die Wahlergebnisse geprüft. Dabei zeigte sich: Viele Stimmen für die AfD wurden unterschlagen.

Laut einer Information des Nachrichtenmagazins „Focus“ hat es während der nordrhein-westfälischen Landtagswahl bei 50 von insgesamt 15.000 Stimmbezirken Unregelmäßigkeiten zulasten der AfD gegeben. Der Landeswahlausschuss im Düsseldorfer Landtag hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass die Zahl der AfD-Zweitstimmen korrigiert werden müsse.

Mittlerweile ermittelt sogar die Polizei wegen Wahlfälschung

„Nach Überprüfung der Ergebnisse liegt die korrekte Anzahl um 2.204 Stimmen höher – bei insgesamt 626.756 Stimmen.“ Auf die Zusammensetzung des am 14. Mai neu gewählten Landtags habe dies aber keine Auswirkungen. Der Anteil der AfD bei den Zweitstimmen bleibe bei 7,4 Prozent, so der „Focus“. Um einen weiteren Sitz für die AfD im Düsseldorfer Landtag zu erlangen, wären rund 9.800 weitere Stimmen nötig.

Derzeit ermittelt die zuständige Polizei in Mönchengladbach. Grund ist der Verdacht der Wahlfälschung. Im Mittelpunkt der von der zuständigen Staatsanwalt angeordneten Ermittlungen steht ein Wahlbezirk in Mönchengladbach. Dort waren alle 37 Zweitstimmen der AfD für ungültig erklärt worden. Die AfD um Alexander Gauland, Frauke Petry und Alice Weidel hatte an der Richtigkeit der Auszählung gezweifelt, da die Partei in einigen Bezirken 0,0 Prozent der Stimmen erhalten haben sollte.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die erstaunlichen Geschäfte der Greta Thunberg-Lobby

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

"Ganz klar die Ausländerkriminalität."

Vor einigen Wochen stellte Friedrich Merz völlig zu Recht - aber natürlich auch völlig entsetzt - fest, dass sehr viele Polizisten und Soldaten mittlerweile Unterstützer der Alternative für Deutschland sind.

Unsere Positionen sind keineswegs AfD-nah

Gern unterstellen unsere Gegner der WerteUnion, unsere Positionen seien AfD-nah. Die Realität ist aber, dass die WerteUnion Positionen vertritt, die über Jahrzehnte unbestritten Positionen der CDU/CSU waren. Leider hat die alte Parteiführung diese Positionen in den letzten Jahren aber über Bord

Der Rest der Welt hält Deutschland für verblödet

Deutschland ist nur für kaum mehr als 1 % des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, während China, der größte Emittent, vom Pariser Klimaschutzabkommen das Recht auf Steigerung seiner CO2-Emissionen eingeräumt bekommen hat. Die politisch herbeigeführte Verelendung der deutschen Bevölk

Fünf Gründe, die für die E-Mobilität sprechen

Die Absatzzahlen steigen sprunghaft. Die Batterietechnik meldet Durchbrüche. Die Produktion von E-Autos wird ab sofort in gewaltige Volumina vorstoßen. Branchenexperten sprechen vom „Take-off“ der E-Mobilität.

Warum Sie aus der Klimakirche austreten sollten

Es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Meinungen darüber, ob es eine allgemeine Klimaerwärmung gibt und welchen Anteil der Mensch daran hat. Diese unterschiedlichen Positionen werden von Politik und Systemmedien nicht offen diskutiert; vielmehr wird wahrheitswidrig behauptet, dass nur ein un

Mobile Sliding Menu