Ich werde unfreundlich, wenn mir Verfassungsbruch vorgeworfen wird. Wolfgang Schäuble

Eberhard Schneider

Eberhard Schneider

Der Autor wurde 1941 in Großenhain geboren. Wegen seines Austritts aus der kommunistischen Jugendorganisation „Freie Deutsche Jugend“ (FDJ) wurde er im Februar 1958 von der Schule relegiert und durfte in der DDR keine Schule mehr besuchen. Schneider flüchtete mit 17 in die Bundesrepublik und studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Theologie in München. Er hat 11 Bücher veröffentlich, ist Professor für Politikwissenschaft an der Universtität Siegen, und als Mitglied des Advisory Board der EU-Russia Center in Brüssel und der Zeitschrift “West-Ost Report” tätig.

Zuletzt aktualisiert am 20.10.2011

Informationen

  • http://www.fb1.uni-siegen.de/politik/mitarbeiter/schneider/kurzvita.html

Ausgewählte Publikationen

  • http://www.fb1.uni-siegen.de/politik/mitarbeiter/schneider/veroeffentlichungen.html

Debatte

Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück

Wenn Putin wieder das russische Steuer übernimmt, ist es mit der politischen Modernisierung vorbei. Der alte und neue starke Mann wird vor allem seine Kontrolle über das Land zu festigen suchen. Fortschritt ist aber auch in Russland nicht ohne politische Freiheit machbar.

meistgelesen / meistkommentiert