Nur mit Gedankenspielen kommen wir der Wahrheit kritisch nahe. Juli Zeh

Mehr Schutz an den Außengrenzen

Die europäische Migrationspolitik stand im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Bundeskanzlerin Merkel und ihrem österreichischen Amtskollegen in Berlin. Es bestehe die Bereitschaft, “gemeinsam mit Österreich eng zu arbeiten und einen Beitrag dazu zu leisten, dass Europa stärker wird, dass Europa geeint ist”, so Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz stimmen darin überein, dass der Schutz an den EU-Außengrenzen verstärkt werden muss. Dies sei ein “zentraler Punkt”, um das Thema der illegalen Migration “europaeinheitlich” beantworten zu können. Österreich will dies zu einem Schwerpunktthema seiner Ratspräsidentschaft machen und dafür z.B. die Grenzorganisation Frontex stärken – personell, finanziell und mit einem robusteren Mandat ausgestattet, so Kurz.

Es gehe ihr darum, “in Europa gemeinsam zu beschließen und nicht unilateral zu agieren”, sagte Merkel nach dem gemeinsamen Treffen. “Aus meiner Sicht sollten wir nicht den wenigen Ländern, bei denen die Flüchtlinge ankommen, die gesamte Verantwortung zuschieben, sondern wir müssen die Lösungen gemeinsam miteinander finden”, so die Kanzlerin.

Die beiden Regierungschefs hatten sich im Vorfeld des Juni-Gipfels des Europäischen Rates und der österreichischen Ratspräsidentschaft getroffen.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Bündnis 90 Die Grünen, Jan Philipp Knoop, Rolf Bergmeier.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Europa, Einwanderung, Flüchtlingskrise

Debatte

Destruktive Politik derGroKo

Medium_0a97d3b3c3

Die ›Migrationspolitik‹ kostet Menschenleben

Die ›Migrationspolitik‹ kostet Menschenleben. Sie gefährdet die Würde und Integrität von Frauen, gefährdet die Zukunft unserer Kinder. Die politisch-mediale Klasse der Bundesrepublik setzt sich übe... weiterlesen

Medium_4775a73792
von Herbert Ammon
18.05.2018

Debatte

Wir brauchen ein modernes Einwanderungsgesetz

Medium_68a3bd43b9

Unseren Wohlstand gefährdet der Fachkräftemangel

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft sagt Deutschland ab dem kommenden Jahrzehnt „magere Jahre“ voraus. Die Wachstumskräfte würden dauerhaft schwächer werden, es drohe ein Absturz. weiterlesen

Medium_8736a5f09c
von Christian Lindner
14.04.2018

Debatte

Einwanderung klar regeln

Medium_46b969c01d

Wir brauchen daher ein Einwanderungsgesetzbuch

Deutschland ist ein Zuwanderungsland – und wir sind zur Sicherung unseres Wohlstands auf Zuwanderung angewiesen. Wir brauchen daher ein Einwanderungsgesetzbuch, das nicht nur die bestehenden Regelu... weiterlesen

meistgelesen / meistkommentiert