Tags: verbrechen

6.483 Tatverdächtige im Bereich der Organisierten Kriminalität

Jetzt liegt das Kind tief im Brunnen und es wird nicht leicht werden, die Clankriminalität tatsächlich wirkungsvoll zu bekämpfen. Es stimmt, einige

weiterlesen...

Mord,Totschlag, Diebstähle

Der "Pakt für den Rechtsstaat", 2.000 Stellen für Richter und Staatsanwälte, das reicht lange nicht, habe ich heute bei Welt TV kommentiert.

weiterlesen...

Vergewaltigungen

Die Vergewaltigung einer jungen Frau in Indien durch mehrere Männer Ende 2012 war nur die Spitze des Eisberges – laut der UNODC werden weltweit jedes Jahr mehr als eine Million Vergewaltigungen ver

weiterlesen...

Lehren aus der Finanzkrise

Die weltweite Finanzkrise, die im Frühling 2007 als Subprimekrise in den USA begann und die Weltwirtschaft in einen Abwärtsstrudel zog, hatte weltweite

weiterlesen...
8bbe1836e7.png

Kindesentführungen durch ausländische Ehepartner

Ihre Kinder sind weg, der Ehepartner auch. Spurlos verschwunden. Die Polizei teilt Ihnen nach wenigen Tagen mit, dass sich Ihre Familie in

weiterlesen...

Hartes Durchgreifen bei SS-Angehörigen

"Dass Palij, der während des Zweiten Weltkrieges schwere persönliche Schuld auf sich geladen hat, nicht länger in den Vereinigten Staaten verbleiben darf,

weiterlesen...
bc663b0ea8.jpeg

Rechtsstaat und Demokratie sind überfordert

Zu den höchsten kulturellen Idealen des Homo sapiens zählen Menschenrecht und Menschenwürde. Beides soll hier nicht infrage gestellt werden - allerdings zeigt

weiterlesen...

Über Douglas Murray, „Der Selbstmord Europas“

Der, wie mir scheint, wichtigste Begriff des von Krisztina Koenen hervorragend übersetzten Buches von Douglas Murray ist cordon sanitaire. Er taucht nur

weiterlesen...

Berlin – Hauptstadt des Verbrechens

Wir haben nicht fünf vor, sondern fünf nach zwölf Zuerst die Alarmzeichen aus Hamburg, wo der Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter

weiterlesen...
df53058911.jpg

Demokratisierung in der MENA-Region

28. Dezember 2010: Tunesiens Präsident Zine el-Abidine Ben Ali droht gewalttätige Reaktionen auf die sich formierende Protestbewegung an. 14. Januar 2011:

weiterlesen...

Mobile Sliding Menu