Tags: spanien

Proteste in Spanien

"Echte Demokratie Jetzt!"- Die "hohe Arbeitslosigkeit":http://www.oecd.org/document/63/0,3746,en_2649_33927_41727231_1_1_1_1,00.html in Spanien veranlasst Jugendliche am 15. Mai 2011 mit einem Aufruf in 58 spanischen Städten die

weiterlesen...

Absturz in Andalusien

_Das rechte Lager bestehend aus PP, Ciudadanos und Vox kam zusammen auf eine absolute Mehrheit und konnte die seit Jahrzehnten regierenden Sozialisten

weiterlesen...

Rechtspopulismus in Andalusien

Links, rechts, links: spanischer Populismus begann in der Krise Und die traf Spanien etwas früher und etwas härter als den

weiterlesen...

Gegen illegale und kulturfremde Migration

Liebe Leser, haben Sie gestern in der Fußballpause das „heute journal“ gesehen? Mit moralinsaurer Miene meinte Frau Slomka den Zuschauern mal wieder

weiterlesen...

EU-Plastikstrategie bislang zu weich

Ein wesentliches Element der deutschen Leitkultur sei in Gefahr ausgelöscht zu werden: das Fleischgaren am Heiligen Grill. So jedenfalls sahen es Schwarzmaler,

weiterlesen...

Kluft zwischen Bevölkerung und Elite wird größer

Turbulente Woche liegen hinter Katalonien: ein illegales Unabhängigkeitsreferendum, eine geflohene bzw. inhaftierte Regionalregierung und ein zur Volksabstimmung hochstilisierte Wahl des Regionalparlaments. Schließlich

weiterlesen...

Puigdemont ist kein Populist

Es ist ein Unverständnis darüber, dass andere Länder eben nicht bereit sind, das Kartenhaus von Lügen, Tatsachenverdrehungen und Gesetzesverletzungen stillschweigend zu schlucken,

weiterlesen...

„Physischen Vernichtung“ von Puigdemont?

Der Regierungssprecher sagte, „die Bundesregierung ist immer der Auffassung gewesen, dass der Konflikt innerhalb des spanischen Verfassungsrahmens gelöst werden muss, und das

weiterlesen...

So verschärft man den Konflikt in Spanien

Die Regierungen in Spanien und Deutschland gehen mit der Inhaftierung des ehemaligen Regionalpräsidenten Kataloniens, Carles Puigdemont i Casamajó, den völlig falschen Weg.

weiterlesen...

Politisch Verfolgte genießen Asylrecht

Bei jedem typischen Antifa-Aktivisten hätte der Staat die Berechtigung und die Verpflichtung, strafrechtlich gegen ihn vorzugehen: wegen Sachbeschädigung an Häusern, Autos, öffentlichen

weiterlesen...

Mobile Sliding Menu