Tags: medienwandel

Social Media

Social-Media-Dienste wie Facebook, Xing und Twitter kommen gerade im Mainstream an – da bekommen manche Early Adopter schon erste Zweifel. "Während die

weiterlesen...

Der mediale Missbrauchsskandal

Auch das ist ein Missbrauchsskandal. Nur: So darf man es auf keinen Fall nennen. Denn diejenigen, die diesen Skandal betreiben, haben sich

weiterlesen...

Fernsehen der Zukunft

Die goldenen Tage des Fernsehens scheinen gezählt: Youtube statt Tagesschau, Streaming statt Vorabendserien. Wer jetzt den Wandel fordert und dabei an HD denkt, hat den Zug in die digitale Welt schon

weiterlesen...

Zurückgebliebene im sozialen Netz

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Instagram verbinden Menschen auf der ganzen Welt. Doch es entsteht eine neue Zweizeitigkeit, nämlich dann, wenn bestimmte Personengruppen an der neuen, bun

weiterlesen...

Der Zustand der deutschen Fernsehlandschaft

„Wie kann das deutsche Fernsehprogramm verbessert werden?“, fragt man mich knapp. Ich will also keine Umschweife machen und genauso knapp zurückfragen: Welches

weiterlesen...

Geschäft und Selbstverständnis im Journalismus

Über die Wirtschaftlichkeit von Medien nachzudenken, bedeutet auch, über ihre öffentliche Bedeutung nachzudenken. Der Blick in die Zukunft ist für US-Medienorganisationen

weiterlesen...

Staatliche Subvention von Medien

Die Website "Newspaperdeathwatch":http://newspaperdeathwatch.com/ verfolgt das Sterben von amerikanischen Zeitungen. Doch nicht nur der amerikanische Zeitungsfriedhof füllt sich. Das zeigen die Schließungen von

weiterlesen...

Die psychologische Wirkung von Paywalls

Viele Leser reagierten enttäuscht, als die „New York Times“ im März 2011 begann, ihre Inhalte mit einer Bezahlschranke zu versperren. 15 Jahre

weiterlesen...

Einrichtung einer Stiftung Recherche

Die schmerzlichen Beispiele der „Frankfurter Rundschau“ und „Financial Times Deutschland“ werfen ein Schlaglicht auf die Probleme im Zeitungsmarkt. Selbst wenn es in

weiterlesen...

Das Internet ist ein guter Ort für Journalismus

Wer noch die Bilder vom Ende der „Financial Times Deutschland“ vor Augen hat, sieht vor allem eines: lachsfarbenes Papier. Vielleicht haben wir

weiterlesen...

Mobile Sliding Menu