The European
Schreck lass nach!

"Das Kabinett des Dr. Bondi" war einer der ersten Spielfilme, die Anfang der 50er-Jahre mit 3D-Technik produziert wurden. Die Horrorgeschichte um den Betreiber eines Wachsfigurenkabinetts wurde – wegen oder trotz 3D-Optik – zum Publikumserfolg.

Die Zombies kommen

Wenn es soweit ist und die Untoten kommen, werden sie froh sein, das hier gelesen zu haben. Die sechs wichtigsten Früherkennungsmerkmale einer ausbrechenden Seuche. Ein Auszug aus Max Brooks satirischem Buch „Der Zombie Survival Guide“.

Das richtige Leben im falschen System

Wolfgang Thierse plädiert auf The European für eine klare Unterscheidung zwischen dem politischen System der SED-Diktatur auf der einen Seite und den darin lebenden Menschen auf der anderen. Nur so könne man in der Debatte um die historische Bewertung der Geschichte der DDR zu einem differenziert

Obama hält das "System Guantanamo" aufrecht

Seit Barack Obamas Wahlsieg und seinem Versprechen, Guantanamo aufzulösen, hat sich nicht viel getan. Das "giftige" Erbe der Bush-Regierung bleibt unangetastet. Auch die deutsche Außenpolitik hat sich im Falle Guantanamos nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Der Roman ist tot, es lebe der Roman

Die Lesegewohnheiten werden sich weiter Radikal verändern. Technik dringt durch Kürzestromane, Prosaminiaturen und SMS-Romane weiter in unseren Alltag ein. Das gedruckte Buch aber bleibt.

Die Kulturflatrate als ökonomisches Modell

Das Internet verdient viel Geld an den Kunstschaffenden dieser Welt. Es wird Zeit, dass auch die Urheber selbst etwas vom großen Kuchen abbekommen. Eine Möglichkeit wäre die Einführung einer Kulturflatrate.

Sein Scheitern wäre auch unser Scheitern

Barack Obama hat sich viel vorgenommen in der Außenpolitik. Doch er kommt mit seinen Plänen nicht entscheidend voran: In Afghanistan wird weiter gekämpft, eine Lösung der Nahostfrage lässt auf sich warten. Alleine schafft er es nicht. Europa muss ihm helfen.

Unterwegs von Deutschland nach Deutschland

Ein sehr persönliches Dokument wird zur spannenden Zeitreise: Mit dem Jahr 1990 begann Grass sein bis heute anhaltendes intensives Notieren. Beobachtungen und Gedanken zur Wende von Günter Grass.

Gedemütigt, erniedrigt, geschlagen

Sieben Jahre in Kinderheimen, Jugendwerkhöfen und Jugendhaftanstalten der DDR. “Als die Mauer gebaut wurde, kam ich nicht rüber, und als sie dann endlich weg war, war ich zu alt, um all das nachzuholen, was ich verpasst hatte.“ Für Peter Kurjahn ist die DDR auch heute noch präsent.

Ein Übergangsprojekt, mehr nicht

Schwarz-Gelb ist nicht mehr als ein Rückfall in die Bonner Republik, ein Projekt der guten alten Bundesrepublik und ein Signum des Übergangs. Der Sieg des alten bürgerlichen Lagers kündet bereits dessen Ende.

Site Sidebar

Italian Trulli

Jetzt den Newsletter bestellen

Zu wenig Zeit, alle Nachrichten zu lesen? Dann kostenlos den Zeitgeist am Sonntag abonnieren und die wichtigsten Debatten der Woche zusammengefasst erhalten.

MEIST KOMMENTIERT

Boyan Slat ist die bessere Greta Thunberg

Die Schwedin Greta Thunberg gilt als Klimaikone. Aber bei genauer Betrachtung ist die Klimakaiserin nackt! Der smarte Niederländer Boyan Slat hingegen ist weniger bekannt, aber Greta gegenüber mit seinem Klimapragmatismus weit voraus. Aber wer ist der junge Mann aus Delft? Und viel wichtiger: Waru

Kevin Kühnert wird der (über)nächste SPD-Vorsitzende

Ich wette, Kevin Kühnert wird den (noch nicht gewählten) SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und seine Partnerin Saskia Esken ablösen. Sie glauben das nicht? Immerhin hatte ich schon öffentlich eine Wette angeboten, dass die beiden bei der Stichwahl zum SPD-Vorsitz als Sieger hervorgehen,

Was bedeutet der Sieg von Walter-Borjans und Esken?

Der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans und die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken sind von der SPD-Basis zum neuen Duo an der Parteispitze gewählt worden. In der Stichwahl setzten sich die beiden Kandidaten klar mit 53,06 Prozent gegen den Vizekanzler Olaf Scholz

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener

Besserverdienende sind deutlich zufriedener mit ihrem Sexleben als Geringverdiener, wie eine aktuelle Studie belegt

Winfried Kretschmann - Wir müssen die Disruption des öffentlichen Raums verhindern

Wie kann es uns gelingen, die fragmentierte Öffentlichkeit wieder zusammen zu führen? Wie können wir Brücken zwischen der ganzen Fülle unterschiedlichster Gruppen bauen? Müssen wir vielleicht den Ort erst schaffen, an dem ein gemeinsamer Diskurs wieder möglich wird?

Rentner zahlen sechsmal so viel Steuern wie Erben

Rentnerinnen und Rentner, die in diesem Jahr in Rente gehen, zahlen bis zu fünfmal mehr Steuern, als Rentnerinnen und Rentner, die 2010 in Rente gegangen sind. Und das bei gleicher Rentenhöhe, die seitdem real an Kaufkraft verloren hat. Dass die Finanzämter selbst bei einer Bruttorente von 1200 E

Mobile Sliding Menu