Debattens Archive | Page 316 of 901 | The European
Mitverantwortung linker Tabuwächter an Hassreden

Zu Recht ist die Empörung groß über Hassreden im Internet und auch über abwegige Äußerungen von Donald Trump. Diejenigen, die sich am lautesten darüber aufregen, sollten sich selbstkritisch fragen, welche Mitverantwortung sie tragen: Die linken Tabuwächter.

Ist der Multikulturalismus der einzige Weg?

Überall ist zu vernehmen, mit der Wahl Donald Trumps sei das westliche Projekt zu Grabe getragen worden. Was für eine angstgetriebene Weltsicht! Gerade der Westen lebt doch von der Selbstkorrektur.

EUropäische Minderheitenpolitik

Solange das Manko aufrecht ist, dass die „kleinen Völker“ respektive „kleinen Nationen“ in jenen Staaten, in denen sie daheim sind, der kollektiven Schutzrechte entbehren, so lange werden sie für diese ein nicht zu unterschätzender Unruhefaktor sein. Enttäuscht sind sie von der EU, von

Deutsche Bischöfe: Ohne Kreuz in die Moschee

Es wird immer gruseliger: Die höchsten deutschen Kirchenfürsten, der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm und sein katholischer Kollege Kardinal Marx legten ihre Kreuze ab, bevor sie die Jerusalemer Al-Aksa-Moschee betraten.

Schleichende Islamisierung in Deutschland

Wer bisher geglaubt hat, dass Kinderehen lediglich ein importiertes Problem seien, der wurde darüber informiert, dass solche Kinderehen auch in deutschen Moscheen geschlossen werden. Statt diese Praxis umgehend zu verbieten, wurde von Innenminister Thomas de Maizière lediglich ein Bußgeld von 100

Warum Trump der richtige Mann ist

Trump sieht klar, wo im Syrienkrieg die wirklichen Verbecher sitzen. Er möchte die Beziehungen zu Russland normalisieren und er hat Serbien Reparationen für die Angriffe auf Belgrad von 1999 versprochen. Trump ist auf dem richtigen Weg. Deshalb würde uns hierzulande mehr emotionale Distanz bei de

Jeder sechste Deutsche lebt in Armut

Eine gute Rente für alle ist finanzierbar, wenn es den Mut und die Bereitschaft gibt, sich mit Superreichen und Konzernen anzulegen. Und alle sollten in eine einzige Rentenkasse einzahlen: nicht nur Beschäftigte, auch Selbständige, Beamte und Politiker!

Der Flüchtlingsdeal macht uns erpressbar

Wer Erdogans Politik, von Massenentlassungen in der Justiz bis zur Forderung der Todesstrafe unterstützt, kann in keiner deutschen Partei Politik machen. Hier stehen die Parteien in der Pflicht ganz genau hinzusehen.

US-Wahl muss Weckruf für etablierte Parteien sein

Die Verachtung sozialer Milieus in Deutschland, ob sie einem passen oder nicht, ist das Einfallstor für linke und rechte Populisten. Das gesamte deutsche Establishment in Berlin, ob in der Politik oder in den Medien, lebt längst in einer Blase, die mit der realen Welt der Menschen in Deutschland i

Wir stehen vor neuen Herausforderungen

Aber der heutige Tag ist aus meiner Sicht auch Anlass zur Selbstvergewisserung in Deutschland und in Europa: Ich glaube, wir dürfen uns mit Blick auf dieses Wahlergebnis nicht treiben lassen. Wir sollten ein Hort der Vernunft bleiben, wir sollten unsere politische Kultur pflegen.

Site Sidebar

Italian Trulli

Jetzt den Newsletter bestellen

Zu wenig Zeit, alle Nachrichten zu lesen? Dann kostenlos den Zeitgeist am Sonntag abonnieren und die wichtigsten Debatten der Woche zusammengefasst erhalten.

MEIST KOMMENTIERT

Wer soll das bezahlen?

Der Bundestag hat ein Corona-Hilfspaket von insgesamt 756 Milliarden Euro beschlossen. Um Himmels willen, wer soll das bezahlen? Wieder einmal bestätigt sich der berühmte Satz Bertold Brechts: „Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz.“

Linda Teuteberg (FDP): Es wird länger dauern als bei Banken- und Eurokrise

„The European“ hat in allen Bundestagsfraktionen nachgefragt: Wie gehen Abgeordnete mit Corona um? Wie hat sich ihr Alltag geändert? Haben sie Tipps für den Bürger? Und vor allem: Wann normalisiert sich unser Leben wieder? Hier antwortet die Bundestagsabgeordnete und FDP-Generalsekretärin Li

Ist die politische und mediale Hysterie vielleicht viel ansteckender und gefährlicher als die biologische?

Europa im Ausnahmezustand. Das öffentliche Leben wird lahmgelegt, Kindergärten, Schulen und Sportstätten geschlossen, in den Supermärkten kommt es zu Schlangen und Hamsterkäufen, die Wirtschaft stürzt in eine Rezession und Depression, soziale Kontakte sollen begrenzt und Menschen in ihren Wohn

Die Ökonomie von Kontaktsperren

Auf der ganzen Welt suchen Regierungen nach Möglichkeiten, das Prinzip der sozialen Distanzierung zu etablieren, um die COVID-19 Infektionen in den Griff zu bekommen. Dabei zeigt sich fast überall: Ohne Zwang geht es nicht.

Linken und rechten Extremismus müssen wir vermeiden

Nun ist der „Stresstest“ für die Demokratie heute ungleich größer. Denn noch niemals in der Geschichte der Bundesrepublik war das Land so nah an dem, was die Notstandsgesetzgeber als „worst-case-scenario“ befürchtet haben. Noch nie mussten Regierungen zu solchen Einschränkungen von Frei

Werden Bartträger zu Risikopatienten?

In Pandemie-Zeiten kann das Tragen bestimmter Bartarten gefährlich werden. Aus unterschiedlichen Gründen. Die Glattrasur droht aber in den seltensten Fällen.

Mobile Sliding Menu