The European
Blut, Schweiß und Tränengas

Das Netz hat eine beeindruckende Wirkung entfaltet, von Teheran bis Tunis. Von Social Media-Revolutionen dürfen wir trotzdem nicht sprechen. In 140 Zeichen ist noch kein Diktator gestürzt worden.

Menschenwürde im Gefällt-mir-Zeitalter

Schweigen scheint nicht möglich: In der RTL-Dschungelshow geht es um soziale Interaktion, um Wahrhaftigkeit und Prinzipientreue. Das mediale Soziallabor funktioniert dabei wie das Web 2.0, denn es besteht die Pflicht zur Äußerung.

Abbas im Abseits

Palästinas Abbas gerät weiter ins Abseits und Israels Regierung erweist sich als schlechter "Partner für den Frieden“. Die Enthüllungen des Nachrichtensenders Al Jazeera drohen zum Sargnagel des Nahostfriedens zu werden.

Die perfekte Welle

Dass in Ägypten nun das Internet zensiert wird, überrascht nicht. Schließlich findet hier eine aufgeklärte patriotische Jugend ihr neues Zuhause. Während die Eliten die Proteste noch immer nicht verstehen, rollt die Protestwelle nun erst so richtig an.

Umma 2.0

Dem Islam fehle es an Aufklärung und Reformation, kritisiert der Westen oft. Tatsächlich aber bemüht sich die muslimische Gemeinde, die Umma, derzeit um Erneuerung wie noch nie zuvor. Egal, ob in Religionsfragen oder Staatspolitik – durch globale Vernetzung hat die muslimische Jugend die Chance

Die digitale Zukunft

Im Januar 2011 findet in München die DLD-Konferenz (Digital Life Design) statt. The European veröffentlicht als Medienpartner auszugsweise die Texte der DLD-Debatte. Jeff Jarvis, Nicholas Carr, Douglas Rushkoff und andere streiten über die Zukunft von Öffentlichkeit und Datenschutz.

Die Evolution des Homo Facebook

Technologie ist der Motor der Moderne, sie emanzipiert jeden Einzelnen von uns und nimmt in immer stärkerem Maß Einfluss auf unser Leben. Heute geht es noch um alltäglichen Klatsch und Tratsch und morgen treibt ein wütender Facebook-Mob einen totalitären Herrscher vom Thron.

Wikileaks sät Wind, wir ernten Sturm

Die von Julian Assange mitgegründete Seite Wikileaks wird von vielen Politikern als Gefahr wahrgenommen, und demnächst werden auch Banken und Medienhäuser Interna im Internet wiederfinden. Doch es ist die Freiheit der Gesellschaften, die nun auf dem Spiel zu stehen scheint.

Mir nichts, dir nichts

Informationen sind Macht. Niemand weiß das besser als Journalisten. Doch die Entwicklung des Internets schafft immer mehr Konkurrenz – in Form von "citizen journalists“, informierten und aktiven Bürgern, die journalistische Inhalte weiterverarbeiten. Die alten Welterklärer müssen sich auf di

Ein Lehrer ist besser als zwei iPads

Auch wenn der Umgang mit Medien heute zur Bildung dazugehört, kann Wissen nicht von Wissenserwerbsstrategien ersetzt werden. Ein vernetztes Vorwissen ist die Voraussetzung für den sinnvollen Umgang mit Informationstechnologien. Bildungserwerb ist keine Einbahnstraße, sondern lebt vom kritischen A

Site Sidebar

Italian Trulli

Jetzt den Newsletter bestellen

Zu wenig Zeit, alle Nachrichten zu lesen? Dann kostenlos den Zeitgeist am Sonntag abonnieren und die wichtigsten Debatten der Woche zusammengefasst erhalten.

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Aufstand der Straße gegen die Zumutung des kategorischen Imperativs

Die mangelnde Problemlösungsfähigkeit, die den regierenden Parteien in Umfragen unterstellt wird, scheint mir das eigentliche Problem. Keiner behauptet, die AfD könne die Probleme lösen oder habe die Konzepte dafür; sie ist reine Protestpartei, inhaltlich nichts sagend.

Die DDR kommt wieder!

Zwei Drittel der Berliner befürworten einen Mietendeckel, wenn die Mieten zu stark ansteigen. Das Bundesverfassungsgericht sagt, dass „preisrechtliche Vorschriften, die durch sozialpolitische Ziele legitimiert werden, verfassungsrechtlich nicht ausgeschlossen sind“. Die Mietpreisexplosion in Be

Die AfD verändert die politische Geographie

Am 1. September wird in Brandenburg und Sachsen gewählt. Die ermatteten Volksparteien bekommen ihre Quittung für eine Politik politischer Lethargie. Die AfD pflügt seit Wochen die politische Landschaft um, aber warum hat sie so eine Macht in Ostdeutschland?

Die GroKo versagt in der Migrationspolitik

Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel: Der „Türkei-Deal“ ist gescheitert. Die Balkanroute ist wieder offen, aber die Regierung verschließt die Augen. Die GroKo versagt auf ganzer Linie, nicht nur in der Migrationspolitik.

Deutschland investiert kaum noch und unsere Infrastruktur wird marode

Die schwarze Null und die Schuldenbremse sind einer der Götzen neoliberaler Politik. Seit einem Jahrzehnt weisen wir auf die verheerende Wirkung dieser Politik hin: unsere Schulen und Straßen sind in schlechtem Zustand, Schwimmbäder und Bibliotheken schließen, Brücken und Bahnhöfe verfallen. D

Auf welchem Stern lebt Peter Altmaier?

Ich frage mich wirklich, auf welchem Stern unser Wirtschaftsminister lebt, um einen solchen Unfug abzusondern. Aber es ist die typische Haltung von Regierenden im Raumschiff Berlin, fernab von der Lebenswirklichkeit, nichts mit den Menschen vor Ort im Sinn, überheblich und unverbesserlich.

Mobile Sliding Menu