Debattens Archive | Page 2 of 899 | The European
Wir befinden uns im monetären Endspiel

Nicht nur die Staaten sondern auch die Notenbanken schießen jetzt völlig verzweifelt aus allen Rohren. Die amerikanische Notenbank FED hat gestern bekannt gegeben unlimitiert Staatsanleihen als auch erstmalig Unternehmensanleihen aufzukaufen. Damit sind wir auf einem neuen Level und zwar im Endlev

Wir brauchen eine neue Solidarität

Ohne eine neue Solidarität werden wir die Herausforderung des Corona-Virus nicht bewältigen, schreibt Gregor Gysi in einem Gastbeitrag, den wir hier auszusweise dokumentieren.

Auch die Banken trifft die Angst vor einer globalen Rezession

Auch die Banken trifft die Angst vor einer globalen Rezession, diesmal ausgelöst durch das Corona-Virus. Eine Wiederholung der Finanzkrise 2008 wird an die Wand gemalt, Bankaktien verlieren deutlich. Dabei gilt: Die Banken werden eine Rezession deutlich besser abfedern, als der Markt das erwartet.

Wir brauchen jetzt dringend ein Wirtschaftspaket zur Überwindung der Corona-Krise

Die WerteUnion setzt sich im Zuge der Corona-Epidemie für Maßnahmen zur Stabilisierung der Wirtschaft ein. Die Bundesregierung sei dringend aufgefordert, die absehbare Rezession zu verhindern oder zumindest abzumildern.

Unsere Vollkasko-Mentalität

Es ist unverantwortlich wie derzeit Billionen Euro und Dollar weltweit verpulvert werden. Ja, der Staat muss in dieser Situation manchen helfen, zumal die Corona-Krise auch ein Staatsversagen ist.

Wir sind nicht im Venedig des 14. Jahrhunderts

Die Corona-Krise dient Globalisierungskritikern als Steilvorlage für Renationalisierungsträume. Doch die Globalisierung ist nicht das Problem, sondern die beste Lösung, die wir haben.

BBC – vom „Tantchen“ zum Inbegriff politischer Spaltung  

Das britische Fernsehprogramm ist von Nachrichten über Dokumentationen bis hin zu Spielfilmen und Serien sehr viel besser als die hiesigen Öffentlich-rechtlichen. Mit einer geplanten Reform könnte die BBC wieder einmal zeigen, dass sie es besser können. Ausgerechnet jetzt, wo uns die nächste Ge

In Corona-Krisenzeiten ist individuelle Mobilität unverzichtbar

In den letzten Jahren wurde dem wirtschaftlichen Rückgrat Deutschlands, der Automobilindustrie, enormer, schwer wieder gut zu machender Schaden zugefügt – aus Gründen grüner Weltverbesserungsideologie, die meint, individuelle Mobilität abschaffen zu müssen. Dabei ist gerade in Corona-Krisenz

Wie das Coronavirus die Börsen beeinflußt

Zum Ende der Woche gab es immer noch Kaufkurse, aber ganz so billig wie nach dem Zwölf-Prozent-Rutsch im Dax war dann das meiste doch nicht mehr, vielleicht abgesehen von üblichen Verdächtigen wie deutschen Bankaktien, deren einige geschenkt noch zu teuer anmuten.

Schutzschild der Bundesregierung reicht nicht aus

„Bei aller Betroffenheit der Wirtschaft: Wir müssen auch an diejenigen denken, die jetzt in besonderer Not sind", sagt Dietmar Bartsch angesichts der Herausforderungen, vor der die Corona-Krise insbesondere Rentnerinnen und Rentner in der Grundsicherung, Soloselbstständige, Minijobbende, kleine

Site Sidebar

Italian Trulli

Jetzt den Newsletter bestellen

Zu wenig Zeit, alle Nachrichten zu lesen? Dann kostenlos den Zeitgeist am Sonntag abonnieren und die wichtigsten Debatten der Woche zusammengefasst erhalten.

MEIST KOMMENTIERT

Die AfD ist der Komplize für rechten Terror

Was in Hanau passiert ist, ist mehr als Totschlag. Wir müssen es aussprechen: Es ist Massenmord. Es ist ein gezielter Angriff gegen Ausländer, Fremde, Nichtdeutsche. Egal wie man es nennt: Es war rassistischer und rechter Terror. Vielleicht war es ein Einzeltäter, aber er wurde getragen von eine

Eine Sterblichkeitsrate von 3,4 Prozent ist erschreckend hoch

Die WHO errechnet bei Coronavirus-Erkrankten eine hohe Mortalitätsrate von 3,4 Prozent. Italien meldet sogar fast 5 Prozent. Rechnerisch würden damit Millionen Todesfälle drohen. Doch Experten warnen vor falschen Hochrechnungen. Die Daten erzählen nur die halbe Wahrheit.

Neue Migrationskrise geht auf Kosten der Gesundheit der Bundesbürger

Jens Spahn hat Angst. Man musste nur die Körpersprache des Gesundheitsministers beobachten, wie er bei Maischberger am Tresen saß, um zu wissen: dieser Mann, der sich bis vor kurzem noch für Kanzlermaterial hielt, ist hilflos angesichts der Krise, der er sich gegenüber sieht. Hilflos, und heillo

Jetzt kommt Merkels große Wirtschaftskrise

In der deutschen Wirtschaft geht mittlerweile die Angst um - die Angst vor einer großen Wirtschaftskrise. Diese Krise wird kommen, und es wird zu erheblichen Teilen Merkels Wirtschaftskrise sein. Alle Schuld daran auf den drohenden Ausbruch einer Corona-Epidemie zu schieben – wie man es im Berlin

Die Ramelow-Partei will die Reichen erschießen

An diesem Wochenende trafen sich die Funktionäre der LINKEN in Kassel zu einem Strategieseminar. Auf dem Programm stand der „sozial-ökologische Systemwechsel“. Wie dieser von statten gehen soll, führte eine Funktionärin aus, nachdem sie ihre Ausführungen mit dem Satz: „Nach einer Revoluti

Merkels Rede wurde dem Ernst der Lage nicht gerecht

Leider wurde diese Rede dem von ihr selbst beschworenen Ernst der Lage nicht gerecht. Sie sagte doch tatsächlich: „Deutschland hat ein exzellentes Gesundheitssystem.“ War sie in den letzten Wochen in Urlaub?

Mobile Sliding Menu