Debattens Archive | The European
8. April: Coronavirus - Liveticker der Hoffnung: "33.000 Menschen in Deutschland an Covid-19 wieder genesen"

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Coronakrise am 8 April? Wir halten Sie mit unserem Newsticker auf dem aktuellen Stand der Dinge. Heute: Hohes Fieber bei Johnson geht langsam zurück. In Italien entspannt sich die Lage. NRW: 8500 Corona-Infizierte wieder genesen. Zahl der neuen Corona-Todes

Die Wirtschaftsleistung wird in diesem Jahr um 4,2 Prozent schrumpfen

Wie schlimm ist es? Das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung legt das Frühjahrsgutachten 2020 vor. "Die Corona-Pandemie löst eine schwerwiegende Rezession in Deutschland aus. Die Wirtschaftsleistung wird in diesem Jahr um 4,2 Prozent schrumpfen. Das erwarten die führenden Wirtschaftsforschungsi

Deutschlands Pandemie-Notarzt aus dem Kanzleramt

Ein heiterer Arzt aus Hessen leitet das Bundeskanzleramt. Bislang hielt er sich in der Öffentlichkeit stark zurück. Doch mit der Coronavirus-Pandemie wird Helge Braun nun zur neuen kommunikativen Schlüsselfigur Merkels und ersetzt zusehends Jens Spahn.

Auf der Suche nach der verlorenen Unschuld

Das Symbol des Lichts verspricht Resilienz in Zeiten globaler Krisen und Fake News. Die Moderne erzieht seit jeher die Massen zur erleuchtenden Nutzung ihres Verstandes. Aber die Schattenseite des Überwachungszeitalters tritt immer deutlicher zutage. Es ist Zeit für mehr kreative Anarchie.

Für das Coronavirus will sich keiner entschuldigen

Welcher Politiker entschuldigt sich: "Ich (wir) haben die Corona-Pandemie lange massiv unterschätzt. Dadurch haben wir viel Zeit verloren. Ich entschuldige mich dafür."

7. April: Coronavirus - Liveticker der Hoffnung: "Besonders Schwerkranke Corona-Patienten dürfen nicht zugelassenes Mittel testen"

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Coronakrise am 6. April? Wir halten Sie mit unserem Newsticker auf dem aktuellen Stand der Dinge. Heute: Zahl der neuen Corona-Todesfälle in Spanien rückläufig. Ausgangssperre für Corona-Hotspot Mitterteich in Bayern gelockert. China meldet erstmals kein

Wir öffnen Kasse vier für Sie

Wir sind Marathonläufer ohne Zielflagge. Nach dem Lockdown brauchen wir Kriterien fürs Start up. Lesen Sie hier Neues aus den Zeiten des Lockdowns. Wie wir uns arrangieren, wo sonst nur Flaute ist.

Keine Eurobonds: Mehr konzertierte Corona-Solidaritätskredite vom ESM

Wir alle verfolgen mit Sorge, dass die Corona-Krise Italien und Spanien mit doppelter Härte trifft, da sie auch wirtschaftlich und von der Verschuldung her ebenfalls weniger stabil dastehen als die nördlichen Nachbarn. Wie zu befürchten, wurden heute schon Europa-Fahnen in Italien verbrannt. Wenn

Sebastian Kurz war Merkel schon immer einen Schritt voraus

Sebastian Kurz hat es Europa mal wieder gezeigt. Er fährt in die andere Richtung als seine Kollegen. Wo andere im Shutdown verharren, denkt er über Lockerungen nach. Kurz ist nach der Flüchtlingskrise 2015 wieder zum Macher und Taktgeber Europas geworden. Er setzt neue Akzente und gibt den Bürge

Von wegen Entfremdung und Werteverfall

Solidarität ist im politischen Diskurs zu einem blutleeren Füllwort geworden, das in den meisten Fällen nur genutzt wird, um Wahlversprechen für Sondergruppen aufzuhübschen. Die derzeitige Krise kann vielleicht dazu beitragen, dass der Begriff wieder mit Leben gefüllt wird – wieder sein mens

Site Sidebar

Italian Trulli

Jetzt den Newsletter bestellen

Zu wenig Zeit, alle Nachrichten zu lesen? Dann kostenlos den Zeitgeist am Sonntag abonnieren und die wichtigsten Debatten der Woche zusammengefasst erhalten.

MEIST KOMMENTIERT

„Coronabonds führen zu einer Verschuldungslawine, die nichts als Hass und Streit übrig lassen wird“

Der Top-Ökonom und ehemalige Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn über platzende Geldpolitik-Blasen und mögliche Schuldenschnitte, warum der Euro nicht zu jedem Preis überleben muss und es anstatt Coronabonds aufzulegen sinnvoller wäre Italiens Krankenhäusern Geldgeschenke zu machen.

Corona als Hoffnungsträger im Kampf gegen den Kapitalismus

Weltweit hoffen Antikapitalisten, die Corona-Krise könne endlich das lang ersehnte Ende des Kapitalismus einläuten. Ob in den USA, Großbritannien, Frankreich oder Deutschland: Die Argumentation der antikapitalistischen Intellektuellen ist überall gleich. Sie hatten eigentlich schon gehofft, dass

Merkels 4 Coronakrisenmanager

Krisenmanager sind in Coronazeiten gefragt. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gleich vier davon. Drei von ihnen sind potentielle Kanzlerkandidaten, Markus Söder, Jens Spahn und Armin Laschet.

Umweltpolitik degenerierte zum „Ökomoralismus

Der langjährige „Welt“-Journalist Ansgar Graw, inzwischen Herausgeber von "The European", stellt in seinem aktuellen Buch die These auf, dass wir zurzeit eine „grüne Hegemonie“ erleben. Dies mag unter anderem an der „medialen Dauerpräsenz grüner Kernanliegen“ liegen. Für die Zeit vo

Sushi-Bar, Ölheizungen und Kernkraftwerke

Die Grünen fordern in der Corona-Krise eine „Pandemiewirtschaft“, Abschalten der Kernkraftwerke, Austauschen von Ölheizungen, Eurobonds und die Aufnahme von „vulnerablen“ Flüchtlingen von den griechischen Inseln.

Wer soll das bezahlen?

Der Bundestag hat ein Corona-Hilfspaket von insgesamt 756 Milliarden Euro beschlossen. Um Himmels willen, wer soll das bezahlen? Wieder einmal bestätigt sich der berühmte Satz Bertold Brechts: „Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz.“

Mobile Sliding Menu