Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg. Henry Ford

Hintergrund

Merkel oder Schulz?

Big_040f57d8c7

Trotzt Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Zeitgeist der Entfremdung im Westen? Hilft ihr die Finanzpolitik der schwarzen Null? Oder kann ihr Herausforderer Martin Schulz, der neue Schulden nicht ausschließt und gerne noch mehr Europa hätte, den großen Rückstand auholen?

Hintergrund

Die Bundeskanzlerin kann auf einen ausgeglichenen Bundehaushalt und äußerst solide Zahlen in der Finanzpolitik der CDU verweisen, die SPD reklamiert Erfolge in der Lohn- und Tarifpolitik sowie bei allem, was unter „sozial“ läuft oder laufen könnte. Doch trotz einer vielerorts wahrgenommenen „Sozialdemokratisierung“ der Regierungspolitik hat die Kanzlerin die bessere Ausgangsposition. Obwohl Martin Schulz, der von der SPD zum Gegenkandidaten erkoren wurde, mit seiner Rhetorik und der ihm zugeschriebenen Glaubwürdikeit punkten kann.

Wer also macht am 24. September das Rennen? Und welche Rolle spielen die außenpolitischen Verwerfungen rund um den Brexit, den Trump-Regierungsstil und den brüchigen Frieden im Nahen Osten? Haben schließlich auch die Wahlen in den Niederlanden und insbesondere in Frankreich einen Einfluss auf das Wahlergebnis hierzulande?

Die Außenpolitik könnte vor allem im konservativen Lager für Umwälzungen sorgen. Mit Bangen blicken die etablierten Parteien, aber eben auch die SED-Erben bei der „Linken“ auf die AfD. Erzielt die tatsächlich das drittstärkste Ergebnis, würde das eine abermaligen Großen Koalition den Boden bereiten. Die Grünen, mehrerer ihrer Kernthemen beraubt, kommen dagegen, sozusagen ohne ihren „Atomkern“, nicht so recht vom Fleck. Einzig die FDP, frisch in Mangenta gehüllt, wittert Morgenluft. Das Superwahljahr 2017 verspricht spannend zu werden!

zurück

Konservatives Manifest der Werte-Union

Medium_6c9c3265cd

Wir fordern eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam

"Wir fordern insbesondere eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam. Anders als andere Religionen weist der Islam eine Doppelnatur auf: Er ist nicht nur Religion sondern zugleich politische Ideologie mit Allmachtsanspruch," heißt es im neuen konservativen Manifest der Werte-Union.

Dietmar Bartsch kritisiert GroKo

Medium_af7759ae7d

In der Großen Koalition herrscht nur Chaos

Frau Merkel, Sie haben davon gesprochen, dass Spaltungen überwunden werden sollen. Ich kann nur sagen: Das, was bisher hier stattgefunden hat, war das blanke Chaos. Wegen der bayerischen Landtagswahl spielt der aus Bayern abgeschobene neue Innenminister hier den harten Hund und macht einen auf Verbalradikalismus. Soll das die Art und Weise der Arbeitsteilung sein?

Flächendeckende Fahrverbote lehnen wir ab

Medium_4a98416a38

Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Merkel - Teil 2

Flächendeckende Fahrverbote lehnen wir ab. Wir brauchen vielmehr maßgeschneiderte Lösungen für die von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Kommunen.

"Der Islam ist ein Teil Deutschlands geworden"

Medium_edef1bbcf1

Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Merkel - Teil 1

Die Zahl der Gefährder, solcher, die schon lange in Deutschland leben, und solcher, die seit 2015 zusammen mit den Flüchtlingen zu uns kamen, hat in den letzten Jahren zugenommen.

Merkels Wahl ist ein Endpunkt

Medium_8a25595f48

Angela Merkel - Die Luft ist raus!

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre vierte Amtszeit angetreten. Doch was denken eigentlich die Oppositionspolitiker? Wir haben einige Stimmen eingesammelt. Sahra Wagenknecht, Wolfgang Kubicki, Oskar Lafontaine, Dietmar Bartsch, Christian Lindner und Alice Weidel sehen in Merkel IV. ein pures Weiter-so.

Das Aus für Sigmar Gabriel als Außenminister

Medium_8d34ca8d47

Ich werde der nächsten Bundesregierung nicht mehr angehören

Der Machtkampf in der SPD ist entschieden - Verlierer der SPD-Außenminister. "Andrea Nahles und Olaf Scholz haben mich heute darüber unterrichtet, dass ich der nächsten Bundesregierung nicht mehr angehören werde", schreibt Sigmar Gabriel.

 
meistgelesen / meistkommentiert