Der globale Infokrieg ist nicht virtuell. Luciano Floridi

Sport ist Mord

Big_72fb503823

Hatte Churchill Recht oder ist der Sport Garant für die Glückshormone? Die große Sport-Debatte.

Hintergrund

Nach dem EM-Aus der Deutschen Fussballelf

Medium_95e59a7225

Mesut Özil wird zum Buhmann gemacht

Nach Meinung des Moderators von MDR Kultur wird nun Mesut Özil zum Buhmann gemacht, indem an seine Foto-Session mit „seinem“ Präsidenten Erdogan im Mai erinnert wird. Özil sei in der Debatte sowohl von Oliver Bierhoff, als auch vom Präsidenten des Deutschen Fußballbundes Reinhard Grindel als Türke bezeichnet worden. Doch Özil ist ein Beispiel dafür, dass unser Land viel besser ist, als sein Ruf.

Offener Brief bei Facebook

Medium_d257ce2bbd

So entschuldigt sich die DFB-Elf bei den Fans

"Wir sind genauso enttäuscht wie Ihr! Eine WM ist nur alle vier Jahre, und wir hatten uns so viel vorgenommen. Es tut uns leid, dass wir nicht wie Weltmeister gespielt haben. Daher sind wir auch verdient ausgeschieden, so bitter es ist", schreibt die Deutsche Nationalmannschaft in einem Offenen Brief. Gestern hatte die Elf um Jogi Löw gegen Südkorea verloren und ist aus der WM 2018 ausgeschieden.

Weltmeisterschaft lenkt von Flüchtlingskrise ab?

Medium_0bb2c5c9db

Die Pattex-Kanzlerin hätte längst zurücktreten müssen

Das Fußballspektakel, glaubt Merkel, lenkt das Volk für ein paar Wochen von seinem Unmut über die ewige "Flüchtlingskrise" ab, meint Herbert Ammon. Die Pattex-Kanzlerin hätte längst zurücktreten müssen, schreibt der britische Historiker Niall Ferguson. Mehr Regierung gegen das eigene, ungeliebte Volk war nie.

Fussballweltmeisterschaft in Russland

Medium_8ea666f28b

Der DfB ent-nationalisiert die deutsche Nationalmannschaft

Die inzwischen vielen ausgezeichneten Fußballer in der Nationalmannschaft mit nichtdeutschen Wurzeln spielen dabei für mich keine ausschlaggebende Rolle. Deutscher ist, wer deutscher Staatsbürger ist. Ob der nun Neuer, Hummels oder Khedira heißt!

Im Scheitern liegt die Kraft

Medium_7a0ee7b4cf

»Der Sieg des Willens« als FC Bayern-Prinzip

Der deutsche Rekordmeister trägt national den Nimbus der Unbesiegbarkeit und ihm wird vorgeworfen, in der Meisterschaft und im DFB-Pokal für Langweile zu sorgen. In den letzten Wochen wurden dem FC Bayern Grenzen aufgezeigt und es deutet sich ein gefährlicher Abwärtstrend an. Bei einem Blick in die Vergangenheit zeigen sich ähnliche Scheidewege – und die bisher einzig erfolgreiche Strategie.

Von links nach rechts im Strafraum

Medium_419bba23b9

Die Kritik an Mesut Özil trägt rassistische und diskriminierende Züge

Die Aufregung über ein Foto mit Erdogan verstehe ich nicht. War nicht Angela Merkel sogar in der Umkleidekabine? Und hat sie das nicht auch gemacht, um Stimmen zu sammeln?

Medium_08ffce38cc

Politiker

Boris Palmer
18.05.2018
 
meistgelesen / meistkommentiert