Klimagipfel in Kopenhagen

Bei der größten Konferenz der Menschheit haben die Staaten der Welt die Chance verpasst, sich verbindlich zu verpflichten, ihre Treibhausemissionen ausreichend zu begrenzen. Doch nach Ungereimtheiten in der Datengrundlage, steht der Weltklimarat IPCC massiv in der Kritik. Fällt der Klimawandel etwa aus?

Energie-Utopia ...

Erneuerbare Energien sind teuer. Entsprechende Kraftwerke brauchen mehr Platz, als Werke zur Verbrennung fossiler Brennstoffe. Für intelligente Lösungen muss die Politik Rahmenbedingungen festlegen. Den Umsetzungszeitraum und die Art und Weise, diese Form der Energiegewinnung zu etablieren, müsse

Plädoyer für einen g...

Damit der internationale Klimaschutz gelingt, müssen auch die Entwicklungs- und Schwellenländer mehr Verantwortung übernehmen. Im Dezember ist der Klimagipfel in Cancún. Dort will Präsident Felipe Calderón diese Länder in die Pflicht nehmen.

Der große Bluff von B...

Der Klimagipfel in Bonn hätte ein richtiges Signal senden können – wenn er denn ernst gemeint gewesen wäre. Das Treffen war nur Wahlkampfhilfe für die Landesregierung in NRW, behauptet Grünen-Politiker Oliver Krischer. Schwarz-Gelb hat die Klimaschutzbemühungen in Deutschland längst eingest

Die Maya haben doch re...

2012 ist das Schicksalsjahr. Das Kyoto-Protokoll läuft aus und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Regierenden der Welt keine bindenden Worte für einen würdigen Nachfolger finden wollen. Das Geschacher um unsere Zukunft ist erbärmlich. Und jetzt auch noch das: Die klimapolitischen Bilder

Es gibt keinen IPCC-Sk...

In den Medien liest man derzeit wöchentlich über neue Fehler im IPCC-Klimabericht aus dem Jahr 2007. Von einem IPCC-Skandal ist die Rede. In Wahrheit erleben wir aber gerade einen Medienskandal.

Gradwanderung...

Im Moment sind noch die Industrienationen Hauptverursacher der weltweiten Emissionen. Doch was passiert, wenn sich die Entwicklungsländer entwickeln und zu Industrienationen werden. Ihr gutes Recht und Ziel der weltweiten Armutsbekämpfung, doch eine weitere Bedrohung für das Klima.

Gefährliches Schacher...

Je länger dieser Klimagipfel andauert, desto gespaltener erscheint das Klima in Kopenhagen. Gespalten zwischen dem, was wir von diesem Gipfel erwarten wollen, und dem, was wir von einem politischen Prozess erwarten können.

Wie die Klima- und Ene...

Der jüngste Wirtschaftsgipfel der APEC-Staaten und das chinesisch-amerikanische Rendezvous haben den Hoffnungen auf ein international verbindliches Klimaabkommen einen herben Dämpfer verpasst, die dort versammelten Mächte sind sogar hinter ihre eigenen Zusagen zurückgefallen. Ist damit die letzt

MEIST KOMMENTIERT

„Coronabonds führen zu einer Verschuldungslawine, die nichts als Hass und Streit übrig lassen wird“

Der Top-Ökonom und ehemalige Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn über platzende Geldpolitik-Blasen und mögliche Schuldenschnitte, warum der Euro nicht zu jedem Preis überleben muss und es anstatt Coronabonds aufzulegen sinnvoller wäre Italiens Krankenhäusern Geldgeschenke zu machen.

5 Dinge, die ich seit der Coronakrise mache

Es ist der 1. April, ein Grund genug, mal etwas anderes über die Welt in Zeiten des Coronavirus zu schreiben. Was ich jetzt mache und vor allem wie mir das gelingt, lesen sie in dieser ironisch-bissigen Satire.

Corona als Hoffnungsträger im Kampf gegen den Kapitalismus

Weltweit hoffen Antikapitalisten, die Corona-Krise könne endlich das lang ersehnte Ende des Kapitalismus einläuten. Ob in den USA, Großbritannien, Frankreich oder Deutschland: Die Argumentation der antikapitalistischen Intellektuellen ist überall gleich. Sie hatten eigentlich schon gehofft, dass

Wer soll das bezahlen?

Der Bundestag hat ein Corona-Hilfspaket von insgesamt 756 Milliarden Euro beschlossen. Um Himmels willen, wer soll das bezahlen? Wieder einmal bestätigt sich der berühmte Satz Bertold Brechts: „Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz.“

Umweltpolitik degenerierte zum „Ökomoralismus

Der langjährige „Welt“-Journalist Ansgar Graw, inzwischen Herausgeber von "The European", stellt in seinem aktuellen Buch die These auf, dass wir zurzeit eine „grüne Hegemonie“ erleben. Dies mag unter anderem an der „medialen Dauerpräsenz grüner Kernanliegen“ liegen. Für die Zeit vo

Sushi-Bar, Ölheizungen und Kernkraftwerke

Die Grünen fordern in der Corona-Krise eine „Pandemiewirtschaft“, Abschalten der Kernkraftwerke, Austauschen von Ölheizungen, Eurobonds und die Aufnahme von „vulnerablen“ Flüchtlingen von den griechischen Inseln.

Mobile Sliding Menu