Politik und Moral | The European

Politik und Moral

Europaweit ist die Beziehung von Politik und Bürgern belastet durch Korruptionsvorwürfe und dem fehlenden Ideal der Politiker. Moralvorstellungen beider Seiten gehen auseinander. Bescheidenheit und Verzicht sind im Wortschatz vieler Politiker so gut wie ausgestorben. Viele Bürger können sich daher nicht mehr mit ihren Volksvertretern identifizieren. Ist eine entmoralisierte Politik zu befürchten? Und wie können Vertrauen gestärkt und Entfremdung verhindert werden?

Freiheitspreis der Med...

Der „Freiheitspreis der Medien“ ist dieses Jahr dem Freiheitskampf in Osteuropa gewidmet. Er geht an Wolodymyr Oleksandrowytsch Selenskyj, Präsident der Ukraine, Swetlana Tichanowskaja, belarussische Bürgerrechtlerin und Oppositionsführerin, und an die russische Journalistin Marina Owsjanniko

Die Ethikwende - Von d...

In diesen aufregenden Zeiten ist es hilfreich, (sich) an den berühmten Soziologen Max Weber zu erinnern. In einem legendären Vortrag mit dem Titel „Politik als Beruf“ aus dem Jahr 1919 hat er „Gesinnungsethiker“ und „Verantwortungsethiker“ gegenübergestellt.

Eine kritische Sicht a...

Es ist beschämend, dass heute gewisse Kreise die Reichsgründung am 18. Januar 1871 zum Anlass nehmen, eine Kontinuität von damals bis in die Bundesrepublik zu ziehen. Sind wir so geschichtsvergessen? Gab es keinen 8. Mai 1945? Von Hans-Jürgen Wünschel.

Riskantes Spiel mit de...

Was man früher „Schleichwerbung“ nannte, heißt heute „Influencer“: Beeinflussen, Manipulieren, Übertölpeln scheint unser neues Kommunikations-Motto. Was früher allseits verpönte Büfett-Journalisten waren, sind heute trendig-coole Blogger, die erzählen, wie sie sich bezahlter maßen d

Wie bekommen wir bürg...

Diese Frage bewegt viele im Land. Warum sich selbst redliche und tüchtige Politiker oft anders verhalten, als sie das sollten, habe ich vor kurzem hier unter dem Titel „Politikerpathologie“ erörtert. Ein Beitrag von Werner J. Patzelt.

Parteisoldaten schwäc...

Unsere Demokratie hat viele Baustellen. Eine davon betrifft die Abgeordneten selbst. Politik ist längst ein Beruf, der nicht mehr von Unbedarften ausgeübt werden sollte. Lesen Sie in meiner heutigen Kolumne, warum es Zeit ist, sich von der kitschigen Romantik des "Volksvertreters" zu verabschieden

Die Araber sind auserw...

„Allah erschuf Araber als Herren der Welt“. Dies sagt der jordanische Abgeordnete Mohammad Nouh Qudah nicht aus Rassismus, vielmehr sei es eine Tatsache, dass die Araber nicht für die Arbeit geschaffen seien, sondern dafür, die Nicht-Araber zu führen.

Es gibt ohne Zweifel R...

Die Rassismus-Studie ist dringend notwendig. Seehofers Weigerung ist ein schwerer Fehler. Wir brauchen Klarheit, fordert Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer.

Das 'Oma-Gate' des Wes...

Mit acht Milliarden Euro an Zwangsgebühren im Rücken kann man das eigene Publikum schon mal gefahrlos beschimpfen, durch den Dreck ziehen und beleidigen.

Walther Rathenau hatt...

Die Zukunft wird dem Bolschewismus gehören, der meinungsstarke Autor gibt sich da sicher. Es ist das Jahr 1919, der Erste Weltkrieg verloren, das Kaiserreich dahin. In Deutschland hat eine Zeit der hektischen Suche nach neuen Orientierungen begonnen.

Eine Analyse der Parla...

Am 13. Oktober 2019 wird in Polen eine neue Regierung gewählt. Und die Frage beantwortet, ob die regierende Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS/Prawo i Sprawiedliwość) weitere vier Jahre im Amt bleiben darf. Alle Prognosen sprechen dafür: In Umfragen erreicht die PiS zwischen 42 und 48 Prozent u

Die Doppelmoral der li...

Linken-Politiker treten in der Öffentlichkeit gern besonders angriffslustig auf. Kritik an der politischen Konkurrenz erfolgt meistens aggressiv und von oben herab. An das eigene Handeln werden indes andere Maßstäbe angelegt. Hier wird großzügig über Versäumnisse und Fehler hinweggesehen. Vie

MEIST KOMMENTIERT

Mobile Sliding Menu