Atheismus als Ersatz für Religion

Atheismus hat sich verändert. Zum ersten Mal in seiner langen Geschichte kann er zum echten Ersatz für die Weltreligionen werden.

Klaus Berger legt neue...

Entgegen der Behauptung, über Jesus von Nazareth sei schon alles geschrieben worden, ergründet der bekannte Heidelberger Bibelexeget Klaus Berger in seinem neuen Buch über den Humor Jesu eine bisher unbeachtete Facette. Unser Autor Andreas T. Sturm verrät, was sich hinter dem neuerschienenen Tit

Die Kirche und der Kam...

Oft genug fragt sich der Leser für welche gutgemeinte Zwecke seine Kirchensteuer dient, meint Herbert Ammon

Die AfD will nur die G...

Die AfD will eine Grundgesetzänderung, genauer Änderung des zweiten Absatzes von Artikel 4. Dort heißt es: „Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“ Nach Meinung der AfD sollte das Bundesverfassungsrecht dieses Grundrecht künftig absprechen können. In seiner Rede vor dem Deu

Ist die Gewalt etwas d...

Religion als Konzept stiftet nicht per se Frieden, Gewaltfreiheit und Ethik, sondern muss wie alle Einrichtungen innerhalb eines aufgeklärten Gemeinwesens einer Kritik unterzogen werden, ist sich Claudia Simone Dorchain sicher.

200 Millionen Christen...

Gezielte staatliche Unterdrückung, Überwachung und Verhaftungen, gewaltsame Übergriffe durch religiöse Gruppierungen bis hin zum Mord durch die eigene Familie: Das ist Realität für mehr als 200 Millionen Christen.

Die anarchische Kraft ...

Die Schrift ist das Schicksal des Monotheismus. Ohne sie gäbe es ihn nicht. Nur durch eine Kultschrift konnten die Kultbilder des Polytheismus ersetzt werden.

Das verbale Verdresche...

Vielerorts im christlichen Europa läuten mittags die Glocken. Wahrscheinlich ist hierzulande den Wenigsten bewusst, dass damit seit über 500 Jahren einem Sieg der Ungarn gedacht wird, mit dem Europa erfolgreich gegen einen Einfall der Osmanen verteidigt wurde.

Bayern: „Heidenspaß...

Atheisten in Bayern veranstalten am Karfreitag – an diesem Tag gedenken Christen der Kreuzigung Jesu – „Heidenspaß-Partys“ mit Tanz in München und Regensburg, wie Idea berichtet. Im Freistaat gilt zwar ein Tanzverbot an „stillen Tagen“, aber das Bundesverfassungsgericht hatte im Novemb

Vom Spiel mit dem Feue...

Die geheimdienstlich betriebene Destabilisierung von Kriegsgegnern ist bis heute ein beliebtes Mittel in internationalen Konflikten. Was die USA immer wieder mit höchst wechselhaftem Erfolg betreiben, versuchte auch das Deutsche Reich im Ersten Weltkrieg, exakt vor 100 Jahren. Das Ergebnis war eine

Verstaubtes Relikt ode...

Für viele Menschen ist der Zölibat, die Pflicht zur Ehelosigkeit katholischer Priester, ein Stein des Anstoßes, der als längst überholt gilt. Auch was der eigentliche Sinn und Zweck des Zölibats ist, versteht kaum noch jemand. Eine Aufklärung.

Real Madrid entfernt K...

Um den Absatz in der arabischen Welt zu erhöhen, verzichtet Real Madrid auf sein Kreuz im Wappen. Ein Skandal für viele gläubige Fans des Traditionsvereins.

Politik ohne Gott...

Warum die Religion etwas Wunderbares sein kann – als Privatsache.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu