Deutschland als europäischer Leader

Deutschland hat seine Rolle als europäische Führungsmacht akzeptiert, Europa und die europäische Integration werden immer „deutscher“. Die Machtverhältnisse innerhalb des deutsch-französischen „Tandems“ haben sich zugunsten der Bundesrepublik verlagert. Aber ist der Machtverlust des einen tatsächlich der Machtgewinn des anderen?

Wir müssen für den V...

Heute wollte das britische Parlament über das Verhandlungsergebnis Britanniens mit der EU abstimmen. Nachdem sich mit Deutlichkeit in der dreitägigen Parlamentsdebatte zum Brexit abzeichnete, dass das Abkommen keine Mehrheit finden wird, hat Theresa May die Abstimmung vorerst verschoben.

Polen habe keine Angst...

Nach einer aktuellen Umfrage der Körber-Stiftung nimmt die Mehrheit der Polen Deutschland nicht mehr als Bedrohung war. Das ist das Ergbnis der Studie "Deutsch-polnisches Barometers 2018", die bei den Bergedorfer Gesprächskreis der Körber-Stiftung in Warschau vom 21.-23. Juni präsentiert wird.

Asylbewerber in Ansbac...

Laut Innenminister Joachim Herrmann ist ein islamistischer Selbstmordanschlag im bayerischen Ansbach naheliegend. Der Täter war mehrfach bereits in Erscheinung getreten und war der Polizei kein Unbekannter. Erst im vergangenem Jahr wurde sein Asylantrag abgelehnt.

Vive le modèle allema...

Das Deutschland-Bild der Franzosen hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Das liegt an der deutschen Fußballnationalmannschaft – und an Berlin. Noch weiß Deutschland aber nicht genau, wie es mit seinem neuen Image umgehen soll.

Eine Frage der Kommuni...

Hegemonialer Druck bietet nicht unbedingt stabile Lösungen für Europa. Statt Kosten und Nutzen der Euro-Rettung abzuwägen, sollte Deutschland mehr Zeit in die deutsch-französische Beziehungsarbeit investieren.

Begegnet euch!...

Warum im Zeitalter der sozialen Netzwerke die physische Begegnung und das reelle Eintauchen in eine Kultur mindestens genauso wichtig sind wie der digitale Austausch. Ein Plädoyer für den deutsch-französischen Austausch.

Kurs halten, Käpt'n M...

Im Auge des Sturms richten sich alle Augen auf den Kapitän – und der ist in den unruhigen Fahrwassern der Euro-Krise eindeutig Deutschland. Doch Obacht: Führen zu können bedeutet auch, kritikfähig zu sein.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu