Deutsch-französische Freundschaft

Friede, Freude, Crêpes war gestern: Deutschland wächst über sich hinaus, und auf einmal sind die Franzosen nur noch Juniorpartner. 50 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrags gibt Berlin die Richtung für Europas wichtigstes Tandem vor.

Lassen wir uns nicht s...

Wir mussten die großen Erschütterungen durch die zeitgenössischen Migrationen erleben: politisch, wirtschaftlich, klimatechnisch. In seiner Dankesrede beim diesjährigen Karlspreis in Aachen appelliert der französische Präsident Emmanuel Macron an europäische Werte - daran, dass die EU-Staaten

Beschlüsse von Mesebe...

Der deutsch-französische Ministerrat hat bei seiner Tagung in Meseberg Vorschläge zur Reform der Europäischen Union vorgelegt. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katja Leikert. "Um auch zukünftig wirtschaftlich erfolgreich zu sein, ist eine ehrgeizige

Naiver Hollande...

Frankreichs Wirtschaft schwächelt, doch Präsident Hollande scheut sich vor wichtigen Reformen. Dabei müsste das Land einige schmerzvolle Opfer bringen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Zusammen ist man wenig...

Frankreich fürchtet den deutschen Machtgewinn. Dabei ist das Wichtigste nicht zu wissen, wer in den französisch-deutschen Beziehungen die Hosen anhat – sondern, ob die beiden Länder noch immer gemeinsam die europäische Integration vorantreiben wollen.

Balanceakt...

Frankreichs wirtschaftlicher Abstieg ist eine ernste Warnung, zum deutschen Juniorpartner werden die Franzosen dadurch aber nicht. Die europäische Konstruktion ist nämlich keine Kraft-, sondern eine Gleichgewichtsübung – und die basieren auf Kompromissen.

Stark für zwei...

Deutschland und Frankreich haben gemeinsam schon viele Krisen überstanden – und immer wieder bewiesen: Zu zweit geht es besser als alleine. Daran ändert auch die aktuelle Euro-Krise nichts.

Tellement Allemande!...

Es ist gut bestellt um das deutsch-französische Verhältnis. Wenn junge Franzosen über den Rhein blicken, denken sie nicht an deutschen Einmarsch, sondern an Berlin, Techno und schnelle Autos.

Am Sterbebett...

Deutschland und Frankreich haben sich auseinandergelebt. Dass Freunde zu Rivalen wurden, ist die Schuld von Jacques Chirac und Lionel Jospin.

Deutschland für Fortg...

Frankreichs Medien bedienen heute noch Feindbilder aus der Vergangenheit. Dabei hat die Wirklichkeit sie schon längst überholt.

Zusammen gewachsen...

Gewinner und Verlierer: Solches Schubladendenken ist bei den deutsch-französischen Beziehungen unangebracht. Die Schwäche des einen ist nicht automatisch die Stärke des anderen.

MEIST KOMMENTIERT

Deutschland ist über Nacht zu einer offenen Gesinnungsdiktatur geworden

Man wird in der Geschichte wohl kein Beispiel finden, welches veranschaulicht, wie in einer Demokratie von Politik und Medien so offen ein urdemokratischer Prozess dämonisiert und ein gewählter Ministerpräsident einer solchen Hasskampagne von Politikern und Medien ausgesetzt wurde, dass er und se

Der Rundfunkbeitrag ist einfach nicht mehr zeitgemäß

Die konservative Basisbewegung innerhalb der CDU/CSU fordert die Landesregierungen auf, die Stimmung in der Bevölkerung ernst zu nehmen und umgehend Kostenschnitte für die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten zu beschließen.

Wir dürfen uns von der AfD nicht die Demokratie zerstören lassen

Es gibt sie noch, die besonnenen Köpfe in der Politik. Wohltuend unaufgeregt das Interview mit Thüringens früherem Ministerpräsidenten Bernhard Vogel (CDU), Solche besonnenen Stimmen, die die Dinge vom Ende her durchdenken und nicht nur flotte Parolen oder moralische Dauerempörung im Programm h

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“

Mit der verbrecherischen US-Oligarchie gibt es keinen Frieden und keinen „Klimaschutz“. Wenn die Grünen wirklich Frieden und Klimaschutz wollen, dann müssen sie der skrupellosen US-Oligarchie, die die halbe Welt terrorisiert, die kalte Schulter zeigen. Europa muss sich aus der Bevormundung der

Regierungsbildung in Thüringen: Dies ist ein bitterer Tag für die Demokratie

Dieses Ergebnis ist ein Dammbruch. Die Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten hat gezeigt, dass CDU und FDP den Wählerauftrag nicht verstanden haben. Gemeinsam mit Stimmen der AfD haben sie die Wiederwahl Bodo Ramelows verhindert. FDP und CDU werden damit zum Steigbügelhalter der rechtsextremen

Sich mit der AfD wählen zu lassen, ist ein inakzeptabler Dammbruch

Es ist ein inakzeptabler Dammbruch, sich mit dem Stimmen der AfD und Herrn Höckes wählen lassen, so Ministerpräsident Bayerns Markus Söder.

Mobile Sliding Menu