Schulfach Alltag

Schule bereitet auf das Leben vor. Wirklich? Wann lernen unsere Kinder endlich, wie sie ihre Privatsphäre auf Facebook schützen und welche Hürden bei einem Handy-Vertrag zu beachten sind? Weg von der strukturellen Debatte; es ist Zeit für eine Reform des Lehrplans.

Alle gegen alle...

Die deutschen Bildungsdebatten gehen am Kern vorbei. Wir müssen die Kinder und Jugendlichen fit fürs Leben machen – das ständige Misstrauen zwischen Bund und Ländern behindert uns bei dieser Aufgabe nur.

Praxis praktisch...

Schulkinder müssen sich am Leben messen. Dort warten Herausforderungen auf sie, die nicht in jedem Lehrplan stehen. Deswegen müssen sich Schulinhalte mehr an der sich ändernden Lebenswirklichkeit orientieren.

Das Wir zählt...

Immer wieder kommt die Frage auf, ob in der Schule das Richtige gelernt wird. Wir fragen, wer in Deutschland überhaupt etwas Richtiges lernt; von wem hier richtig gelernt wird und wie ein richtiger Lernprozess aussehen könnte.

Zum Greifen nah...

Von der Öffentlichkeit wenig wahrgenommen, findet seit dem PISA-Beben 2001 eine Umstrukturierung des Lehrplans statt. Ein Schulfach Alltag brauchen wir deshalb nicht, stattdessen müssen die Schulen praxisnaher arbeiten.

Sag mal, Mutti...

Was auch immer schiefläuft, Mama und Papa sind die ersten Ansprechpartner für Alltagsprobleme. Aber auch in der Schule müssen mehr praktische Kompetenzen vermittelt werden.

Kein Lehrer im Wohnzim...

Schulen erfüllen bereits ihren Dienst – sie können nicht auch noch die Verantwortung der Eltern übernehmen.

Das Knäuel entwirren...

Zur Vermittlung von Alltagskompetenz bieten sich mehrere Schulfächer an. Jedoch fühlt sich oft genug niemand direkt dafür verantwortlich. Wir brauchen eine bessere Verankerung der Verbraucherbildung in einem Leitfach.

Lern-Grammatik...

Bildung zielt letztlich auf den aufgeklärten und mündigen Bürger. Weil wir also selbst nicht wissen, welche Fähigkeiten und Kenntnisse zukünftig essenziell werden, müssen wir die Lern-Kompetenzen der Kinder stärken.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu