DLD 2011

Im Januar 2011 findet in München die DLD-Konferenz (Digital Life Design) statt. The European veröffentlicht als Medienpartner auszugsweise die Texte der DLD-Debatte. Jeff Jarvis, Nicholas Carr, Douglas Rushkoff und andere streiten über die Zukunft von Öffentlichkeit und Datenschutz.

Die Evolution des Homo...

Technologie ist der Motor der Moderne, sie emanzipiert jeden Einzelnen von uns und nimmt in immer stärkerem Maß Einfluss auf unser Leben. Heute geht es noch um alltäglichen Klatsch und Tratsch und morgen treibt ein wütender Facebook-Mob einen totalitären Herrscher vom Thron.

Mir nichts, dir nichts...

Informationen sind Macht. Niemand weiß das besser als Journalisten. Doch die Entwicklung des Internets schafft immer mehr Konkurrenz – in Form von "citizen journalists“, informierten und aktiven Bürgern, die journalistische Inhalte weiterverarbeiten. Die alten Welterklärer müssen sich auf di

Im Porzellanladen der ...

Erst in der Zuspitzung durch das Internet wird uns bewusst, wie zerbrechlich unsere Demokratie ist. Denn die digitale Gesellschaft hat auch Schattenseiten: Der kriminellen Kamarilla ist ohne Anpassung des Rechtsstaats nicht beizukommen.

Seicht, seichter, onli...

Obwohl das Internet erst seit 20 Jahren verbreitet ist, scheint ein Leben und Arbeiten ohne Netz kaum vorstellbar. Aber unsere Abhängigkeit vom Internet hat auch eine Schattenseite. Durch konstante Ablenkungen, Unterbrechungen und Reizüberflutungen verführt es uns zu intellektueller Oberflächlic

Das Ende des Vergessen...

Die Sicherung der Privatsphäre im Netz erfordert legislative und technologische Eingriffe. Vollkommen werden diese niemals sein. Wir müssen uns überlegen, welchen Wert wir dem Vergessen und Vergeben in einer Welt zuschreiben, in der Daten auf ewig archivierbar sind.

Das ABC des Internets...

Alle reden vom Internet – doch die meisten von uns haben keine Ahnung, wie das Netz hinter den Bedienoberflächen der Webseiten funktioniert. Wenn wir das Internet verstehen und uns gegen Missbrauch wehren wollen, müssen wir uns neu alphabetisieren. Programmieren muss so selbstverständlich werde

Das deutsche Paradox...

Auf der einen Seite finden die Deutschen nichts daran, sich nackt in der Gemischtsauna zu präsentieren. Gleichzeitig provoziert Google Street View die Nation. In einer digitalen Zeit müssen wir unser Verhältnis zum Privaten überdenken und angestaubte Vorurteile ablegen.

Wir brauchen eine Onli...

Die Wirkkraft des Internets stellt den Menschen vor grandiose neue Herausforderungen. Klassische Fragen der Philosophie müssen neu gestellt und neu beantwortet werden.

MEIST KOMMENTIERT

5 Dinge, die ich seit der Coronakrise mache

Es ist der 1. April, ein Grund genug, mal etwas anderes über die Welt in Zeiten des Coronavirus zu schreiben. Was ich jetzt mache und vor allem wie mir das gelingt, lesen sie in dieser ironisch-bissigen Satire.

Wer soll das bezahlen?

Der Bundestag hat ein Corona-Hilfspaket von insgesamt 756 Milliarden Euro beschlossen. Um Himmels willen, wer soll das bezahlen? Wieder einmal bestätigt sich der berühmte Satz Bertold Brechts: „Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz.“

Linda Teuteberg (FDP): Es wird länger dauern als bei Banken- und Eurokrise

„The European“ hat in allen Bundestagsfraktionen nachgefragt: Wie gehen Abgeordnete mit Corona um? Wie hat sich ihr Alltag geändert? Haben sie Tipps für den Bürger? Und vor allem: Wann normalisiert sich unser Leben wieder? Hier antwortet die Bundestagsabgeordnete und FDP-Generalsekretärin Li

Ist die politische und mediale Hysterie vielleicht viel ansteckender und gefährlicher als die biologische?

Europa im Ausnahmezustand. Das öffentliche Leben wird lahmgelegt, Kindergärten, Schulen und Sportstätten geschlossen, in den Supermärkten kommt es zu Schlangen und Hamsterkäufen, die Wirtschaft stürzt in eine Rezession und Depression, soziale Kontakte sollen begrenzt und Menschen in ihren Wohn

Die Ökonomie von Kontaktsperren

Auf der ganzen Welt suchen Regierungen nach Möglichkeiten, das Prinzip der sozialen Distanzierung zu etablieren, um die COVID-19 Infektionen in den Griff zu bekommen. Dabei zeigt sich fast überall: Ohne Zwang geht es nicht.

Linken und rechten Extremismus müssen wir vermeiden

Nun ist der „Stresstest“ für die Demokratie heute ungleich größer. Denn noch niemals in der Geschichte der Bundesrepublik war das Land so nah an dem, was die Notstandsgesetzgeber als „worst-case-scenario“ befürchtet haben. Noch nie mussten Regierungen zu solchen Einschränkungen von Frei

Mobile Sliding Menu