Prohibition in Deutschland

„Alkohol ist dein Sanitäter in der Not“: Wenn der Kneipenwirt Grönemeyer auflegt, sind sich auch am Stammtisch alle einig. Ohne Alkohol geht es nicht. Oder doch? Immerhin muss es bald auch ohne Zigaretten gehen und was dem Raucher seine Lunge ist dem Trinker seine Leber.

Flaschenentzug...

Schärfere Regeln sind notwendig, um die Volkskrankheit Alkoholsucht in den Griff zu bekommen. Sechs Forderungen, basierend auf eigener, harter Erfahrung.

Trockenzeit...

Die Diskussion über gesellschaftlichen Alkoholkonsum ist auch deswegen so schwierig, weil es um persönlichen Geschmack geht. Unser Autor hat beschlossen: Ihm schmeckt es nicht mehr.

Wohl bekomm’s...

Der CDU-Politiker Jens Spahn fordert, Eltern von Komatrinkern an den Behandlungskosten zu beteiligen. Richtig so, denn Veränderungen im Verhalten setzen erst ein, wenn man die Folgen spürt.

In Maßen, nicht Masse...

1,3 Millionen Alkoholiker in Deutschland können nicht irren: Alkohol sollte stärker besteuert werden. Denn wer seinen Konsum auf 12 bis 24 Gramm Alkohol reduziert, lebt länger und gesünder. Wer wissen will, wie's geht, muss in die Schweiz blicken.

Wein her, es ist zum W...

Nach dem Tabak kommt der Alkohol. Nach den Alkopops kommt der Wein. Eine Welt ohne Weinkultur ist nicht mehr unmöglich. Ein Aufruf zum Widerstand.

Seid's ihr deppert?...

Alkoholverbot? Als Nächstes wird dann wohl das Lachen untersagt. Mal ehrlich, die Gesundheitsapostel wollen, dass wir alle 100 Jahre leben – aber das Leben sollte nicht nur lang sein, sondern auch Qualität haben.

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu