Durch den Bruch ist eine totale Leere entstanden. Christian Mackrodt

„Die deutsche Paranoia ist übertrieben“

David Kirkpatrick hat sich intensiv mit Facebook und Mark Zuckerberg beschäftigt. Im Gespräch mit Alexander Görlach spricht er über die Ambitionen von Facebook und die Zukunft von Social Media.

“Mark Zuckerberg wird erst dann zufrieden sein, wenn Facebook sieben Milliarden Nutzer hat.” David Kirkpatrick hat sich intensiv mit dem Gründen und Treiber hinter Facebook beschäftigt. Seine These: Zuckerberg ist getrieben vom Willen nach Innovation – und unnachgiebig, wenn es darum geht, die Vernetzung der Welt voranzutreiben. Der Datenschutz, so Kirkpatrick, wird dabei trotzdem nicht auf der Strecke bleiben.

Das Gespräch wurde auf der DLD Konferenz 2011 geführt.

Hat Ihnen das Interview gefallen? Lesen Sie auch ein Gespräch mit Hartmut Rosa: Wir brauchen viel mehr Resonanzbeziehungen!

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: , Mark-zuckerberg, Internet

Debatte

Ist Facebook wirklich an allem schuld?

Medium_f4b1be8fab

3 Gründe gegen ein Facebook-Bashing

Nachdem Mark Zuckerberg zum Facebook-Datenskandal schon vor dem US-Kapitol aussagen musste, sprach er nun auch bei einer Anhörung im EU-Parlament in Brüssel. weiterlesen

Medium_440ff18f32
von Andreas T. Sturm
24.05.2018

Debatte

Autonom fahren mithilfe Künstlicher Intelligenz

Medium_6bf14bfb89

Das Potenzial künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz findet zunehmend kommerzielle Anwendungen. Unter anderem in den Bereichen Medizin, Fahrzeugsteuerung, Logistik oder der Sprachsteuerung. Während zwischen den USA, China, Russ... weiterlesen

Medium_be3c0a00b0
von Maximilian Thaler
28.04.2018

Kolumne

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
12.04.2018
meistgelesen / meistkommentiert