Achtung vor sexuellen Beziehungen mit Asylbewerbern

von David Berger15.03.2018Gesellschaft & Kultur, Medien

Der Lehrerverband von Sachsen-Anhalt (Philologenverband Sachsen-Anhalt) hat bereits im Herbst 2015 dazu aufgefordert, junge Mädchen vor sexuellen „Abenteuer“ mit Männern mit muslimischem Migrationshintergrund zu warnen.

Im Editorial der Mitgliederzeitschrift schrieb der Verband wenige Wochen nach der Grenzöffnung Merkels: „Eine Immigranteninvasion überschwappt Deutschland“. Die jungen Mädchen seien auf die nun in Massen ins Land kommenden Männer und ihre ganz andere Mentalität völlig unvorbereitet.

Man höre

_„aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten ,dass es zu sexuellen Belästigungen“ von Minderjährigen komme – „vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten“._

Deshalb müssten sich „verantwortungsvolle Pädagogen“ nun fragen, wie man Mädchen ab zwölf Jahren davor warnen kann, damit sie sich nicht „auf ein oberflächliches sexuelles Abenteuer mit sicher oft attraktiven muslimischen Männern einzulassen“. Und das bevor es zu Katastrophen komme.

Heute lesen sich diese Worte fast prophetisch und man wünscht sich, sie hätten schon damals bei Lehrern und Eltern bundesweit mehr Gehör gefunden. Warum taten sie das nicht? Sicher auch, weil der Lehrerverband sofort von Medien und Politikern beschimpft wurde.

SPD-Kultusminister Stephan Dorgerloh beschuldigte den Verband „Gerüchte zu verstärken, Halbwahrheiten zu verbreiten und unsere Werte als Keule zu benutzen“. Politiker der Linkspartei schrien sofort „Hetze“. In den Medien kam sofort der Rassismus-Vorwurf auf.

Auch der Philologenverband im damals noch linksgrün regierten Nordrhein-Westfalen sah sich sofort veranlasst sich „aufs Schärfste“ von den Äußerungen der Verbandskollegen zu distanzieren: Sehr viel mehr als „Wir sind schockiert!“ und der Slogan „Willkommenskultur leben! Wertschätzend handeln!“ schien den edlen Vertretern des Lehrstandes von Rhein und Ruhr allerdings nicht einzufallen.

“Philosophia Perennis”:https://philosophia-perennis.com/2018/03/15/lehrerverband-2015/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Frau Weidel: Was hat es zu bedeuten, dass ich per Google nur Schweigen der AfD zu dieser Frage vorfinde?

Nach dem Attentat in Halle hat Boris Palmer (Die Grünen) an Alice Weidel (AfD) einen Offenen Brief geschrieben und fragt: "Wäre es nicht notwendig, dass Sie zu dieser Tatsache eine politische Bewertung abgeben? Wie stehen Sie dazu, dass Rassismus und Antisemitismus in Deutschland wieder zu Morden

Erdogan will die Tore bis Wien öffnen

Trumps wilder Rückzug aus Syrien macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach.

„Das Volk gegen seine Vertreter“ lautet Johnsons Devise

Der Mann hat keine Skrupel. Er agiert in einem bemerkenswert polemischen Wahlkampfmodus. Da wird das Florett der Rhetorik beiseitegelegt und zum rostigen Beil gegriffen. Boris Ziel sind Neuwahlen, weil er hofft, dass ihm die Wähler Recht geben und sich gegen ihre Vertreter im Unterhaus wenden werde

Fünf Gründe warum die Linkspartei an Geltungskraft verliert

Einst regierte die LINKE den Osten unisono und war als Kümmererpartei allgegenwärtig. Der deutsche Osten der Puls und die Partei seine Herzkammer. Doch die Windrichtung hat sich geändert, die Herzen auch: Die LINKE ist im Abschwung und verliert an Atem, ihr droht der Infarkt, wenn nicht gleich de

"Sag' mir, wo du stehst!"

Kann man den Klimawandel als ernstes Problem betrachten und trotzdem genervt sein von der allgegenwärtigen Klimapropaganda?

Die Menschen werden sich nach Angela Merkel später sehnen

In Thüringen wird Ende Oktober ein neuer Landtag gewählt. Schafft es die CDU mit Mike Mohring das linksgrüne Bündnis von Bodo Ramelow abzulösen? "The European" hat den Preisträger des "SignsAwards“ getroffen und sprach mit ihm über das System Volkspartei, über die Zukunft Europas und über

Mobile Sliding Menu