Achtung vor sexuellen Beziehungen mit Asylbewerbern

von David Berger15.03.2018Gesellschaft & Kultur, Medien

Der Lehrerverband von Sachsen-Anhalt (Philologenverband Sachsen-Anhalt) hat bereits im Herbst 2015 dazu aufgefordert, junge Mädchen vor sexuellen „Abenteuer“ mit Männern mit muslimischem Migrationshintergrund zu warnen.

Im Editorial der Mitgliederzeitschrift schrieb der Verband wenige Wochen nach der Grenzöffnung Merkels: „Eine Immigranteninvasion überschwappt Deutschland“. Die jungen Mädchen seien auf die nun in Massen ins Land kommenden Männer und ihre ganz andere Mentalität völlig unvorbereitet.

Man höre

_„aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten ,dass es zu sexuellen Belästigungen“ von Minderjährigen komme – „vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten“._

Deshalb müssten sich „verantwortungsvolle Pädagogen“ nun fragen, wie man Mädchen ab zwölf Jahren davor warnen kann, damit sie sich nicht „auf ein oberflächliches sexuelles Abenteuer mit sicher oft attraktiven muslimischen Männern einzulassen“. Und das bevor es zu Katastrophen komme.

Heute lesen sich diese Worte fast prophetisch und man wünscht sich, sie hätten schon damals bei Lehrern und Eltern bundesweit mehr Gehör gefunden. Warum taten sie das nicht? Sicher auch, weil der Lehrerverband sofort von Medien und Politikern beschimpft wurde.

SPD-Kultusminister Stephan Dorgerloh beschuldigte den Verband „Gerüchte zu verstärken, Halbwahrheiten zu verbreiten und unsere Werte als Keule zu benutzen“. Politiker der Linkspartei schrien sofort „Hetze“. In den Medien kam sofort der Rassismus-Vorwurf auf.

Auch der Philologenverband im damals noch linksgrün regierten Nordrhein-Westfalen sah sich sofort veranlasst sich „aufs Schärfste“ von den Äußerungen der Verbandskollegen zu distanzieren: Sehr viel mehr als „Wir sind schockiert!“ und der Slogan „Willkommenskultur leben! Wertschätzend handeln!“ schien den edlen Vertretern des Lehrstandes von Rhein und Ruhr allerdings nicht einzufallen.

“Philosophia Perennis”:https://philosophia-perennis.com/2018/03/15/lehrerverband-2015/

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Der Eisenere Vorhang geht weiter durch Deutschland

Im brandenburgischen Landtagswahlkampf 2019 plakatiert die AfD die Parole „Der Osten steht auf!“ Damit auch jeder versteht, was gemeint ist, heißt es ergänzend: „Wende 2.0“. Es gehe also bei der Wahl in weniger als acht Wochen darum, so die Unterstellung, in der Tradition von 1989 wieder e

Wie ein Präsident Selensky relativ erfolgreich sein könnte

Ein Großteil der intellektuellen Elite, politischen Chatcommunity, weltweiten Diaspora und ausländischen Freunde der Ukraine ist entsetzt über den Ausgang der ukrainischen Präsidentschaftswahlen. Der Schauspieler, Komiker und Geschäftsmann Wolodymyr Selensky wird, nachdem er im ersten Wahlgang

August von Hayek: „Der Weg zur Knechtschaft“

Von 1940 – 1943, als der Kampf gegen das Deutschland der Nationalsozialisten noch nicht entschieden war, schrieb August von Hayek im englischen Exil, in das er vor den Nationalsozialisten geflüchtet war, „Der Weg zur Knechtschaft“. Es erschien 1944 in England, dem Land, das Europa innerhalb v

Die Migrations-Politik der EU ist gescheitert

Vortrag von Herr Köppel bei der EKR (Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer) im Europaparlament in Brüssel am 17.06.2019, als Beitrag zur Diskussionsrunde „Die EU nach den Wahlen - weniger Europa“. Herr Köppel erläutert, warum die Schweiz mit der EU bestens zusammenarbeiten wi

Teilen und Herrschen: Frankreich will immer im EU-Poker mitsspielen

Um die Schwierigkeiten zu verstehen, die die Besetzung der sogenannten Topjobs (Kommissions-, EZB- und Parlamentspräsident, sowie den Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik) in der EU mit sich bringen, lohnt es sich die Mitglieder der EU einzeln nach Gewichtung, Interessen und m

Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

Die Bibliothek des Konservatismus Berlin ist eines der kleinen gallischen Dörfer in der rot-dunkelrot-grünen Hauptstadt des besten Deutschlands, das wir je hatten, von denen Widerstand gegen den Zerfall unseres Landes ausgeht. Am 3. Juli war in der Bibliothek jeder der über dreihundert unbequeme

Mobile Sliding Menu