Die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze ist ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie. Philipp Mißfelder

Daniel Brühl

Daniel Brühl

Der Schauspieler wurde 1978 in der Nähe von Barcelona geboren und wuchs in Köln auf. Bereits während der Schulzeit fiel die Entscheidung, Schauspieler zu werden. Den Durchbruch schaffte Brühl 2003 in dem Film „Good bye, Lenin“, wofür er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Seine größte internationale Rolle bekam Brühl als Soldat Fredrick Zoller in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“, der bei den Filmfestspielen in Cannes für die goldene Palme nominiert war. Für seine Hauptrolle im spanischen Science-Fiction-Drama Eva erhielt er 2012 in Spanien mehrere Filmpreis-Nominierungen.

Zuletzt aktualisiert am 12.04.2012

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Gespräch

meistgelesen / meistkommentiert