Bisher nährte sich der Facebook-Mythos noch vom Ursprungsleichtsinn einer Cocktailparty. Matthias Matussek

Wirtschaftsklima Euroraum kühlt sich ab

Das ifo Wirtschaftsklima Euroraum hat sich abgekühlt, von 43,2 auf 31,1 Saldenpunkte. Im Vorquartal war der höchste Wert seit dem Jahr 2000 erreicht worden.

Die Lage schätzen die Experten nach wie vor als sehr gut ein, aber ihre Erwartungen sind deutlich gesunken. Damit dürfte sich der Aufschwung verlangsamen. Die Experten erwarten ein Wachstum von 2,2 Prozent für das laufende Jahr, nach tatsächlich erreichten 2,4 Prozent im vergangenen.

Das Wirtschaftsklima hat sich in allen wichtigen Ländern des Euroraums verschlechtert. Einzige Ausnahme ist Spanien, wo der Wert wieder angestiegen ist, nachdem er Ende 2017 eingebrochen war. In Italien trübte sich das Klima besonders stark ein, da die Experten sowohl ihre Lagebeurteilung als auch ihre Erwartungen nach unten korrigierten. In Deutschland und Frankreich blicken die Experten zwar ebenfalls pessimistischer in die Zukunft. Allerdings halten sie fest an ihrer positiven Einschätzung der Wirtschaftslage.

Die befragten Experten korrigieren ihre Aussichten für die heimischen Investitionen, den privaten Konsum und die Exportnachfrage zum Teil deutlich nach unten. Auch die erwartete Inflationsrate für das laufende Jahr hat sich leicht auf 1,6 Prozent verringert. Als Wachstumsbremse wird vermehrt der Fachkräftemangel angegeben.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Gabriel Felbermayr, Markus Ross, Mario Ohoven .

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Wirtschaftsweise

Debatte

Steigende Inflationserwartungen

Medium_bd801d7ee3

ifo Weltwirtschaftsklima verschlechtert sich

Das ifo Weltwirtschaftsklima hat sich verschlechtert. Der Indikator sank im zweiten Quartal von 26,0 auf 16,5 Punkte und befindet sich damit in etwa wieder auf dem Niveau des vierten Quartals 2017. weiterlesen

Medium_ee3f58e17d
von Clemens Fuest
11.05.2018

Debatte

Griechische Sommer(alp-)träume

Medium_1b7549abff

Kauft die EZB im Sommer den Markt für griechische Staatsanleihen leer?

Wenn im Sommer das Hilfsprogramm für Griechenland ausläuft, könnte die EZB in kürzester Zeit den Markt für griechische Staatsanleihen leerkaufen. Griechenland bräuchte dann de facto keinen Markt me... weiterlesen

Medium_a4dc1ef9aa
von Bernd Lucke
05.05.2018

Debatte

ifo Geschäftsklimaindex sinkt erneut

Medium_8ece40af9c

Deutsche Wirtschaft nimmt Tempo raus

Die Hochstimmung in den deutschen Chefetagen verfliegt. Der ifo Geschäftsklimaindex Deutschland ist im April auf 102,1 Punkte gesunken, nach 103,3 im März. Der Indikator zur aktuellen Lage gab nach... weiterlesen

Medium_ee3f58e17d
von Clemens Fuest
26.04.2018
meistgelesen / meistkommentiert