Es ist unmöglich, dass ein Mensch ohne Religion seines Lebens froh werde. Immanuel Kant

Christian Ude

Christian Ude

Als Münchner Urgestein wird Christian Ude öfter bezeichnet, 1947 wurde er in Bayerns Landeshauptstadt geboren. Er absolvierte dort bis 1969 ein Studium der Rechtswissenschaften und agierte von 1972 bis 1978 als ehrenamtlicher Pressesprecher der Münchener SPD. Nach seiner zweiten juristischen Staatsprüfung, die er mit Prädikat abschloss, war er von 1978 bis 1990 als Rechtsanwalt tätig. Von 1993 bis 2014 bekleidet er das Amt des Münchner Oberbürgermeisters. Er war regelmäßiger Kolumnist der Münchner Abendzeitung und sitzt im Aufsichtsrat von TSV 1860 München.

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2018

Debatte

Christian Ude: Das ist nicht mehr meine SPD

Der Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik und langjährige frühere Vorsitzende der SPD ist noch kurz VOR (!) den Medien über seinen Hinauswurf aus der Regierung von dieser Maßnahme unterrichtet worden.

Debatte

Die neue Berliner Schlaftabletten-Politik

Angela Merkel hat das Prinzip der "asymmetrische Demobilisierung" zu "höchster Vollendung geführt. Es geht um eine Wahlkampfstrategie, bei der durch das Unterlassen einer Stellungnahme zu kontroversen Themen vermieden wird, die potenziellen Wähler des politischen Gegners zu mobilisieren", schreibt Christian Ude.

Debatte

Peinlich, arrogant, überheblich

Seehofer und Co. missbrauchen den bayerischen Sonderstatus. Mit fatalen Folgen für Deutschland.

„Jeder Versuch, die Gewerbesteuer durch notdürftige Hilfskonstrukte zu ersetzen, muss abgewehrt werden.“
Christian Ude

Gespräch

meistgelesen / meistkommentiert