Die BILD Zeitung instrumentalisiert den Kindermord für fremdenfeindliche Ressentiments

von Christian Moos6.08.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Wirtschaft

„Der Chefredakteur der BILD, Julian Reichelt, missbraucht den grauenhaften Mord vom Frankfurter Hauptbahnhof, um die offenen Binnengrenzen in Europa in Frage zu stellen, schreibt Christian Moos

“Mit anderen Worten macht er die Europäische Union und vor allem den Schengen-Raum mitverantwortlich für dieses abscheuliche Verbrechen. Seine Argumentation ist aber falsch. Denn das Verbrechen wäre nicht weniger schlimm, wenn es in Zürich oder Bern stattgefunden hätte. Der freie Grenzübertritt des Mannes war für diese Wahnsinnstat nicht erforderlich.

Richtig ist vielmehr die besonnene Feststellung des Chefs des deutschen Bundeskriminalamts, Holger Münch, dass Fahndungen sogleich europaweit ausgeschrieben werden sollten. Europaweit muss eng assoziierte Partner wie die Schweiz selbstverständlich einbeziehen.

Auch Reichelts Argument, die Außengrenzen würden nicht kontrolliert, stimmt nicht. Erstens unterstützt die EU den Grenzschutz in dem Maße, wie ihre dafür zuständigen Mitgliedstaaten, dies zulassen. Zweitens hätte auch eine bessere Kontrolle der EU-Außengrenzen diese Tat nicht verhindern können, denn die Grenze zur Schweiz stellt keine harte EU-Außengrenze dar, und der Täter lebte bereits seit 13 Jahren dort.

Die BILD Zeitung instrumentalisiert diesen Mord für das Schüren antieuropäischen und zudem fremdenfeindlichen Ressentiments. Der häufig populistisch argumentierende Reichelt bläst der AfD Wind in die Segel, wenn er dieses Verbrechen für Europabashing missbraucht und indirekt das Recht auf Asyl in Frage stellt.“

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Die erstaunlichen Geschäfte der Greta Thunberg-Lobby

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

"Ganz klar die Ausländerkriminalität."

Vor einigen Wochen stellte Friedrich Merz völlig zu Recht - aber natürlich auch völlig entsetzt - fest, dass sehr viele Polizisten und Soldaten mittlerweile Unterstützer der Alternative für Deutschland sind.

Der Rest der Welt hält Deutschland für verblödet

Deutschland ist nur für kaum mehr als 1 % des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist, während China, der größte Emittent, vom Pariser Klimaschutzabkommen das Recht auf Steigerung seiner CO2-Emissionen eingeräumt bekommen hat. Die politisch herbeigeführte Verelendung der deutschen Bevölk

Die SPD tut eigentlich sehr viel für die Menschen

Die Halbzeitbilanz entscheide über den Verbleib der SPD in der GroKo, sagt die kommissarische Parteichefin Schwesig. Was sie weiter saghte, sehen Sie hier!

Unsere Positionen sind keineswegs AfD-nah

Gern unterstellen unsere Gegner der WerteUnion, unsere Positionen seien AfD-nah. Die Realität ist aber, dass die WerteUnion Positionen vertritt, die über Jahrzehnte unbestritten Positionen der CDU/CSU waren. Leider hat die alte Parteiführung diese Positionen in den letzten Jahren aber über Bord

Warum Sie aus der Klimakirche austreten sollten

Es gibt in der Wissenschaft unterschiedliche Meinungen darüber, ob es eine allgemeine Klimaerwärmung gibt und welchen Anteil der Mensch daran hat. Diese unterschiedlichen Positionen werden von Politik und Systemmedien nicht offen diskutiert; vielmehr wird wahrheitswidrig behauptet, dass nur ein un

Mobile Sliding Menu